Blutegeltherapie bei Lendenwirbelsäulenbruch

Bauch

Beibehaltung eines sitzenden Lebensstils, minimale Belastung der Skelettmuskulatur, unsystematische und schlechte Ernährung - Faktoren, die zur Störung des normalen Stoffwechsels beitragen, was zur Entstehung von Mangelzuständen führt. Der Mangel an Mikro- und Makronährstoffen führt zu einer Verschlechterung der Arbeit aller Körpersysteme. Insbesondere der Bewegungsapparat und die Wirbelsäule sind durch konstante Belastungen keine Ausnahme. Die Folge solcher Verstöße ist das Auftreten einer Lendenhernie.

In diesem Artikel wird der Einsatz der Hirudotherapie als Mittel zur Bekämpfung dieser Krankheit und ihrer Folgen erörtert.

Effekte

Hirudotherapie (Behandlung mit einem medizinischen Blutegel für einen Leistenbruch) ist für die Entwicklung eines Leistenbruchs in allen Abteilungen indiziert. Diese Therapiemethode hilft dabei, die durch die Kompression verursachten Durchblutungs- und Lymphstörungen zu beseitigen. Darüber hinaus ist die Hirudotherapie absolut sicher und kann daher zur Behandlung von älteren Menschen und Kindern eingesetzt werden.

Die positiven Auswirkungen der Behandlung der Wirbelsäulenhernie mit Blutegeln sind wie folgt:

  • Entfernung von Entzündungen. Blutegel-Speichelflüssigkeit enthält Wirkstoffe, die den Entzündungsprozess unterbinden und Ödeme lindern.
  • Gewebereparatur. Die Verwendung von medizinischen Blutegeln trägt zur Regeneration von geschädigtem Gewebe aufgrund der Kompression der Lenden- und Gebärmutterhalshernie bei.
  • Hirudin, im Speichel enthalten, hilft, Muskelfasern zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Die Intensität des Schmerzsyndroms ist während der Hirudotherapie-Sitzung signifikant verringert;
  • Blutegel saugen Blut und unterstützen so die Aktivierung von Regenerationsprozessen im Körper, wodurch dessen Erneuerung beschleunigt wird. Dieser Effekt wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus.
  • Die Verbesserung der Durchblutung trägt zur Normalisierung des trophischen Gewebes bei, das von der Kompression des Hernienvorsprungs betroffen ist.
  • Hirudotherapie bei Lendenwirbelsäulenbruch wirkt sich nicht nur positiv auf die Zusammensetzung des Blutes aus, sondern auch auf den Zustand der Blutgefäße.

Jeder Patient sollte verstehen, dass die Wirbelsäulenhernie ein ernstes Problem darstellt. Bevor Sie sich für eine bestimmte Therapie entscheiden, sollten Sie den Rat eines Spezialisten einholen und sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen. Der Zweck der Hirudotherapie sollte so angemessen sein wie jede andere Behandlungsmethode.

Wie funktioniert die Hirudotherapie?

Die Behandlung des Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule liefert im Vergleich zu anderen Methoden hervorragende Ergebnisse und hat mehrere Vorteile. Die therapeutische Wirkung der Hirudotherapie wird erreicht durch:

  • das Vorhandensein von ungefähr 150 aktiven biologischen Komponenten im Speichel von medizinischen Blutegeln, die zur Aktivierung des Antikoagulanssystems beitragen;
  • Sättigung von Muskel- und Knochengewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen;
  • das Immunsystem verbessern;
  • lokale Reizwirkung ausüben, wodurch die Intensität von Krämpfen und Schmerzen anfänglich verringert wird;
  • Wiederherstellung des Energiehaushalts;
  • die Heilung von geschädigtem Gewebe beschleunigen;
  • Verbesserung der Entwässerungsprozesse im Lymphbett;
  • Verbesserung des Entzugs verschiedener Metaboliten;
  • Verbesserung der Blutbildungsprozesse, Verhinderung von Blutgerinnseln;
  • antiatherosklerotische Wirkung.

Verfahrenstechnik

Um die Hirudotherapie richtig durchzuführen, müssen alle unten beschriebenen Regeln befolgt werden.

  1. Es müssen nur spezielle medizinische Blutegel verwendet werden, da gewöhnliche Blutegel dem Patienten nicht helfen, den gewünschten Effekt zu erzielen, und zu einer Infektion des Blutes führen können.
  2. Die Blutegel müssen sich ordnungsgemäß auf der Körperoberfläche befinden. Es ist notwendig, sie in zwei parallelen Linien zu verlegen, wobei ein Abstand von 1-2 cm von der Mitte des Rückens einzuhalten ist. Sie sollten einen Abstand von 4 bis 5 cm voneinander haben. Dieses Verfahren wird zu Hause nicht empfohlen, da nur ein Fachmann weiß, wo Blutegel abgelegt werden müssen.
  3. Die Blutegel sollten auf dem Körper des Patienten verbleiben, bis ihre Größe nicht mehr zunimmt. Dieses Zeichen zeigt an, dass sie bereits gefüllt wurden und es Zeit ist, sie zu entfernen. In einigen Situationen lösen sich Blutegel von der Haut. Wenn dies nicht der Fall ist, reicht es aus, medizinischen Alkohol zu sich zu nehmen.
  4. Recycling. Nach Abschluss der Hirudotherapie müssen Blutegel entsorgt werden und können nicht wiederverwendet werden.

Mit der Entwicklung eines Bandscheibenvorfalls der Lendenwirbelsäule muss sich der Patient einem Verlauf von 10–12 Eingriffen unterziehen. Es wird empfohlen, diese systematisch in kleinen Intervallen (3-4 Tage) durchzuführen.

Hirudotherapie bei Lendenwirbelsäulenbruch: Behandlungsregeln

Die Zwischenwirbelhernie gilt als die komplexeste Form der Osteochondrose. Die Therapie erfordert viel Zeit und Mühe. Mit der Entwicklung der Pathologie wird der Faserring in der Scheibe gebrochen, ein Fragment des Pulpakerns fällt aus. Hirudotherapie wird oft mit Hernie der Lendenwirbelsäule praktiziert. Unten finden Sie detaillierte Informationen.

Was hilft Blutegel?

Diese Tiere injizieren in das Problemgebiet ein spezielles Enzym - Hyaluronidase, das die Zersetzung des herausfallenden Teils der Bandscheibe in Fragmente stimuliert. Dh Hirudotherapie wirkt so, dass die Hernie abgeklungen ist.

Die Blutegelsekretion stimuliert die Durchblutung und den Stoffwechsel an der Stelle eines Leistenbruchs und trägt zur verbesserten Regeneration beschädigter Fragmente bei. Hirudin wirkt entzündungshemmend, lindert die Intensität der Schmerzsymptome und reduziert Schwellungen.

Wie wird die Lendenwirbelsäule behandelt?

Zwischenwirbelhernien im lumbosakralen Bereich gelten als die häufigste Form der Erkrankung. Bei diesem Verfahren werden Blutegel in einem Abstand von 3 bis 5 cm von der Mitte parallel zur Wirbelsäule platziert. Sie haften bis zur vollen Sättigung gut auf der Haut. Wiederholte Blutegel werden nicht verwendet.

Diese Technik ermöglicht es, Schwellungen und Schmerzen wirksam zu beseitigen, die Mikrozirkulation im Gewebe zu stimulieren und die Regeneration zu fördern. Hirudotherapie lindert den Zustand des Patienten auf diese Weise: Blutgerinnsel werden entfernt, Krämpfe werden beseitigt, die entzündungshemmende Wirkung wird beseitigt, die Durchblutung der Problemzone wird angeregt und das Immunsystem wird verbessert.

Bei der Gebärmutterhalshernie gibt es ein Problem mit dem Ausfluss von Blut durch die Venen, es gibt Stagnationen, der ICP- oder BP-Index steigt an. Die Blutegel werden an den betroffenen Stellen platziert, an denen die Temperatur steigt, wodurch die Halsregion von stagnierendem Blut befreit werden kann. Als Ergebnis reduziert Schmerzen und Schwellungssymptome. Wohltuende Enzyme, die zur Zersetzung von Hernien führen und die biochemischen Erholungsprozesse anregen, dringen in das Blut ein.

Hirudotherapie wirkt sich positiv auf das geschädigte Fragment der Wirbelsäule und anderer Körpersysteme aus. Das Blut wird mit Sauerstoff angereichert, stagnierende Prozesse beseitigt, die Durchblutung angeregt. Muskeln und Knochen werden besser ernährt, Blutgerinnsel lösen sich auf, degenerative Prozesse im Gewebe werden reduziert.

Funktionsprinzip

Die Behandlung mit Blutegeln bringt positive Ergebnisse und hat viele Vorteile gegenüber anderen Behandlungsmethoden:

  • Der Speichel solcher Blutegel enthält 150 nützliche Mikroelemente und Enzyme.
  • Muskeln und Knochen werden mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, die Aktivität des Immunsystems wird angeregt.
  • Der Einfluss von Anneliden auf die geschädigte Stelle ähnelt der Akupunkturreflexzonenmassage. Die Wirkung ist auf die Nervenfasern, Krämpfe und das Schmerzsyndrom reduziert. Energiereserve erneuert.
  • Hirudotherapie stimuliert die Drainagefunktion der Lymphe, stimuliert den Prozess der Entfernung von Toxinen und Stoffwechselprodukten.
  • Die Blutegel stimulieren die Mikrozirkulation des Blutes im geschädigten Bereich, stimulieren die Blutbildung im Körper, ihre Verwendung verringert die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und sorgt für eine anti-sklerotische Wirkung.

Hinweise

Blutegel zur Behandlung von Hernien werden bei Erkrankungen bis zu einer Größe von 10 mm eingesetzt, wobei vernachlässigte Situationen berücksichtigt werden. Laut Statistik stimuliert die Hirudotherapie den Zustand von 70% der Patienten.

Wenn ein chirurgischer Eingriff für Patienten angezeigt ist, helfen die Blutegel, postoperative Nähte schnell zu heilen, die Größe der Narben zu verringern und das Auftreten neuer Hernien zu verhindern. Blutegel mit Schmerzen in den betroffenen Bereichen, die den Patienten am ersten Tag nach dem chirurgischen Eingriff begleiten, zeichnen sich durch eine signifikante Wirksamkeit aus.

Gegenanzeigen

Die Liste der Gegenanzeigen für die Anwendung der Hirudotherapie bei der Behandlung von Hernien umfasst:

  • Probleme mit der Blutgerinnung, Hämophilie.
  • Komplexe Formen der Anämie gehen mit einer Abnahme der Konzentration roter Blutkörperchen einher.
  • Niedriger Blutdruck.
  • Hämorrhagische Diathese
  • Psychische Probleme mit Exazerbation.
  • Ängste des Herzens und der Blutgefäße.
  • Für den Körper schädliche Tumore.

Es ist unerwünscht, während der Menstruation eine Hirudotherapie für Frauen durchzuführen. Während der Schwangerschaft sollten keine Blutegel an Babys unter 14 Jahren verabreicht werden. Wenn der Patient Medikamente einnimmt, sollte dies dem Arzt gemeldet werden, um die wahrscheinlichen Komplikationen zu bestätigen.

Nebenwirkungen

Komplikationen bei der Beseitigung eines Leistenbruchs treten selten auf und können auf Fehler beim Anlegen von Verbänden zurückzuführen sein. Der Körper einiger Menschen reagiert heftig auf die von Weichtieren abgesonderten Enzyme, häufig tritt eine Allergie auf. Oft entwickelt es sich mit Pankreaserkrankungen erscheinen Rötungen auf der Haut, Hautausschlag, Juckreiz. In dieser Situation wird der Patient einer Desensibilisierungstherapie unterzogen, wonach die Genesung wieder aufgenommen wird.

Hirudotherapie für die Brust

Dies ist die häufigste Form der Wirbelsäulenhernie. Anhand des Namens kann festgestellt werden, dass sich die Wirbelkörperhernie im Bereich des Brustbeins befindet. Die Pathologie zeichnet sich durch diagnostische Probleme aus. Oft wird eine Hernie im Brustbein mit gastrointestinalen Störungen oder Problemen in der Arbeit des Herzens verwechselt. Daher sollte die Therapie in den späteren Stadien der Krankheit beginnen.

Die Hauptmerkmale sind:

  • Rücken, Bauch und der Bereich zwischen den Schulterblättern.
  • Das Symptom geht zu den Händen, sie sind taub oder gelähmt.
  • Kribbeln im Brustbein.
  • Mögliche Probleme mit dem Verdauungstrakt und dem Urogenitalsystem.

Aufgrund der Lokalisation des Vorsprungs und seiner negativen Auswirkungen auf den Körper kann die Hirudotherapie auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Blutegel können im Brustbein positioniert werden, um die Schmerzsymptome zu lindern. In Zukunft werden sie an andere Orte verlegt. Dies wird durch Organe verursacht, die aufgrund eines Leistenbruchs Probleme hatten. Oft werden Blutegel an den Schulterblättern oder Schultern befestigt, um die Symptome zu lindern, und im Bereich unter dem Brustbein, um Störungen des Darm- und Fortpflanzungssystems zu beseitigen.

Hirudotherapie hilft, die Störung im Frühstadium zu beseitigen. In einer vernachlässigten Situation wird die Behandlung mit Blutegeln daher mit anderen Therapieformen kombiniert: Medikation, Physiotherapie, manuelle Therapie, Bewegungstherapie. So können Sie das maximale Ergebnis erzielen und den Heilungsprozess anregen.

Wenn nur noch eine Operation übrig ist, kann während der Rehabilitation eine Hirudotherapie durchgeführt werden. In solchen Situationen manifestieren sich Blutegel auf der positiven Seite: Die Heilung wird angeregt, Schwellungen werden beseitigt, Schmerzen verschwinden und postoperative Narben verschwinden schnell.

Enzyme

Im Speichel des Blutegels enthaltene Enzyme wirken sich positiv auf den Körper aus:

  • Aliraz. Positive Wirkung auf die Wände von Blutgefäßen, stellt das Blut wieder her und reinigt es von überschüssigen Spurenelementen, die die Blutgefäße verformen.
  • Hirudin verbessert die Blutgerinnung. Antikoagulanzien erhöhen die Gerinnung und den Trophismus von Geweben. Mit einer solchen Krankheit wird es möglich sein, das Nervensystem im Kopf wiederherzustellen.

Bisher haben Ärzte die Wirkung von Blutegeln durch die übliche Aufnahme schädlicher Verunreinigungen aus dem Blut erklärt. Hernien erschweren es oft, strukturelle Wirbelsäulenfragmente mit Mikronährstoffen zu versorgen. Die Wirkstoffe des Speichels stimulieren die trophischen Prozesse, wodurch die Schmerzen reduziert und der Stoffwechsel erhöht werden.

Hirudotherapie Vorteile und Schaden bei Wirbelsäulenbruch

Verschiedene Arten von Wirbelsäulenbrüchen sind für viele moderne Menschen zu einem Problem geworden. Eine sitzende Lebensweise, geringe körperliche Aktivität, Übergewicht und Verletzungen verursachen sehr schwere Rückenprobleme. Eine Operation der Wirbelsäulenhernie wird jedoch als die extremste Maßnahme angesehen. Als nicht-chirurgische Behandlung wird die Blutegelbehandlung angeboten, die sich als einfacher und wirksamer Trend in der Alternativmedizin etabliert hat.

Die Hirudotherapie entstand in den Tagen des antiken Griechenlands. In jenen Tagen lebten Blutegel überall, sie setzten sich ständig auf Menschen. Die Heiler bemerkten, dass an den Stellen der Blutegel die Heilung sehr schnell erfolgte. Im Laufe der Zeit wurden die "fleißigen" Parasiten zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt.

Das Hauptprinzip der Technik liegt im Blutegel-Speichel und seiner Auswirkung auf den Körper. Blutegel-Speichel enthält mehr als hundert biologisch aktive Substanzen und Enzyme, die sich sehr positiv auf alle Systeme des menschlichen Körpers auswirken. Während des Eingriffs tritt auch ein Blutverlust auf, der lange als heilend angesehen wurde (der Körper, der den geringsten Blutverlust bemerkt, beginnt, alle seine Prozesse zur Wiederherstellung zu aktivieren). Moderne Experten setzen Blutegel auf biologische Punkte (wie in der Akupunktur), was die Wirkung des Verfahrens weiter verstärkt.

Hirudotherapie wird in der Kardiologie, Gynäkologie, Proktologie, Pädiatrie, Dermatologie und anderen Bereichen eingesetzt. Die Verwendung von Blutegeln in der Kosmetik ist sehr in Mode gekommen. Große Salons bieten Behandlungen für Problemhaut, Verjüngung, Reinigung (Blutegel entfernen alle Fehler und machen die Haut glatt).

Für medizinische Zwecke werden nur speziell angebaute "Einweg" -Egel verwendet. Sie sind völlig steril und werden im Labor ausgeschieden. Dadurch wird die Möglichkeit einer Infektion durch Infektionen und Krankheiten ausgeschlossen, die über das Blut übertragen werden. Medizinische Blutegel werden ausschließlich für einen Patienten verwendet. Anschließend werden sie in einen Kolben gegeben und mit einer speziellen Entsorgungslösung übergossen.

Die Hirudotherapie kann nur in bewährten Kliniken oder Büros durchgeführt werden. Sie müssen sicher sein, dass Blutegel wirklich medizinisch sind und nicht im Sumpf gefangen werden. Die Qualifikation des Arztes ist ebenfalls sehr wichtig, da es sich um eine individuelle Behandlung handelt. Diese Regeln tragen dazu bei, schwerwiegende Folgen und gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Hirudotherapie ist für alle Arten von Zwischenwirbelhernien indiziert. Die Technik ist sehr effektiv bei der Behandlung von stagnierenden Prozessen im Körper, die während eines Leistenbruchs auftreten. Darüber hinaus ist es erwähnenswert, seine Sicherheit, es wird verwendet, um ältere Menschen und Kinder zu behandeln.

Die positive Wirkung der Hirudotherapie bei Zwischenwirbelhernien:

Entzündung entfernt. Blutegel-Speichel enthält Wirkstoffe, die den Entzündungsprozess beseitigen und Schwellungen lindern. Gewebereparatur. Durch die Verwendung von Blutegeln kommt es zu einer Regeneration von geschädigten Herniengeweben, einschließlich Knorpel. Blutegel-Speichel ist in der Lage, umgefallene Wirbelpartikel herauszuspalten. Dies ist die einzige nicht traditionelle Methode, die einen ähnlichen Effekt erzielt. Hirudin, das im Speichel enthalten ist, entspannt die Muskeln und lindert schnell die Schmerzen. Das akute Schmerzsyndrom verschwindet bereits in der ersten Sitzung. Blutegel saugen abgestandenes Blut, was zu seiner Erneuerung beiträgt. Es ist nicht nur für Hernien und Wirbelsäulen nützlich, sondern auch für den ganzen Körper. Die Durchblutung im betroffenen Hernienbereich wird verbessert und beschleunigt, was ein sehr wichtiger Punkt bei der Behandlung der Krankheit ist. Blutegel wirken sich nicht nur positiv auf die Durchblutung, sondern auch auf die Gefäße selbst aus.

Sie müssen verstehen, dass die Zwischenwirbelhernie ein ernstes Problem darstellt. Bevor Sie sich für eine Therapie entscheiden, müssen Sie einen Arzt konsultieren, sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung unterziehen, Tests durchführen und eine MRT durchführen. Die Schwere der Hernien variiert und erfordert eine individuelle Behandlung. Hirudotherapie muss vom behandelnden Arzt genehmigt werden. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der Umfrage dem Hirudotherapeuten helfen, den richtigen Behandlungsverlauf zu wählen.

Eine vollständige Heilung der Zwischenwirbelhernie ist erst im Anfangsstadium möglich. Hirudotherapie wird auch in fortgeschrittenen Fällen durchgeführt, lindert dann aber nur unangenehme Symptome und bekämpft Hernien nur teilweise.

Die gesamte Behandlungsdauer beträgt in der Regel 10 bis 12 Sitzungen mit einer obligatorischen dreitägigen Pause zwischen den einzelnen Sitzungen. Es ist wichtig, den gesamten Kurs zu absolvieren, da dies nicht nur eine Schmerzlinderung bedeutet, sondern auch die Erzielung einer signifikanteren therapeutischen Wirkung. Viele, die die Blutegeltherapie selbst ausprobiert haben, behaupten, dass die schmerzhaften Symptome nach dem ersten Eingriff verschwinden.

Die Anzahl der notwendigen Blutegel und die Dauer der Sitzung wird für jeden Patienten individuell ausgewählt. Dies hängt von der Vernachlässigung des Bandscheibenvorfalls und der allgemeinen körperlichen Verfassung ab. Es gibt jedoch eine gewisse Blutegelrate, da ein großer Blutverlust schädlich sein kann. Während des Eingriffs trinkt jeder Parasit bis zu 15 ml Blut, ungefähr die gleiche Menge tritt nach dem Entfernen von der Haut aus. Die maximale Anzahl von Blutegeln auf dem Rücken beträgt ungefähr 7, normalerweise nicht mehr als fünf.

Siehe auch den Artikel: Hilft Akupunktur bei einem Leistenbruch?

Hirudotherapie bei Hernie der Lendenwirbelsäule

Die Lendenwirbelhernie ist die häufigste Form der Zwischenwirbelhernie. Dies ist auf eine große Belastung der Lendenwirbelsäule zurückzuführen, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Hernie stark zunimmt. Was wir auch bei gesunden und sportlichen Menschen über diejenigen sagen können, die Probleme mit der Wirbelsäule haben, wird beim Absenken des unteren Rückens nach längerem Sitzen oder Stehen beobachtet.

Es ist klar, dass der Arzt bei der Behandlung von Hernien eine größere Anzahl von Blutegeln in die Lendengegend bringt. Blutegel können sich nach seinem Ermessen auch an anderen Stellen des Rückens befinden, beispielsweise im Bereich der Leber oder des Halses. Ein qualifizierter Fachmann tut dies, um die maximale Wirkung des Verfahrens zu erzielen. Blutegel können auch an bestimmten biologisch aktiven Stellen einer Person lokalisiert werden, basierend auf der Kenntnis des Flusses der Lebensenergie.

Das Video zeigt eine echte Hirudotherapie-Sitzung bei Zwischenwirbelhernien mit detaillierten Beschreibungen der Handlungen des Arztes.

Es ist erwähnenswert, dass Blutegel in der Lage sind, sich an den richtigen Stellen zu lokalisieren. Sie fühlen sehr genau Schmerzen und Entzündungen in unserem Körper.

Folgende Ziele werden durch die Therapie erreicht:

Bewertungen nach dem Artikel

Wir akzeptieren Vorbestellungen.

  • Schmerz wird beseitigt;
  • eingeklemmte Muskeln und Nervenenden entspannen sich;
  • entzündlicher Prozess;
  • stellt die richtige Durchblutung im unteren Rückenbereich wieder her;
  • Betäubende oder stechende Schmerzen in den Beinen hören auf;
  • Die Krankheit schreitet nicht voran.

Behandlung der Halswirbelsäulenhernie mit Blutegeln

Eine Hernie der Halswirbelsäule ist weitaus seltener, stellt jedoch eine große Gefahr für die Gesundheit dar. Laut amtlicher Statistik sind Frauen nach 45 Jahren am häufigsten von der Krankheit betroffen.

Hirudotherapie für diese Art von Hernie wird sehr oft verwendet. Es reduziert oder eliminiert Hernien vollständig und behandelt auch sehr unangenehme Symptome. Das Verfahren ist völlig individuell. Der Arzt bestimmt die notwendigen Punkte für Blutegel. Die meisten von ihnen sind auf den Nacken- und Schulterblättern gepflanzt. Darüber hinaus können Blutegel über den gesamten Rücken bis zum Steißbein lokalisiert werden.

Der Ort und die Anzahl der Blutegel sind möglicherweise nicht in jeder Sitzung gleich. Der Hirudotherapeut berücksichtigt den Zustand des Patienten und lindert oder verstärkt die Schmerzen. In den ersten Sitzungen befinden sich beispielsweise alle Blutegel nur am Hals, um Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu lindern. In Zukunft wird auf andere Problembereiche auf der Rückseite geachtet.

Nach dem Behandlungsverlauf:

  • Schmerzen in Nacken, Schultern und Schulterblättern werden beseitigt;
  • entzündlicher Prozess;
  • die Durchblutung im betroffenen Bereich wird beschleunigt;
  • normaler Blutfluss zum Gehirn;
  • chronische Kopfschmerzen vergehen;
  • der Schmerz in den Händen wird beseitigt, ebenso wie ihr regelmäßiges Taubheitsgefühl oder Kribbeln;
  • es gibt eine Verbesserung der allgemeinen Gesundheit;
  • erhöhte körperliche Fähigkeiten;
  • normaler Stoffwechsel und Blutdruck.

Über den Komplex für Lendenhernie Makeev lesen Sie hier.

Hirudotherapie zur Herniation der Brustwirbelsäule

Dies ist nicht die häufigste Art von Wirbelsäulenbruch. Aus dem Namen wird deutlich, dass die Wirbelhernie im Brustbereich lokalisiert ist. Die Krankheit hat ihre eigenen Merkmale, die mit Schwierigkeiten bei der Diagnose verbunden sind. Brusthernie wird sehr häufig mit Erkrankungen des Herzens oder des Magen-Darm-Trakts verwechselt. Daher beginnt die Behandlung der Hernie selbst bereits in späteren Stadien ihrer Entwicklung.

  • starke Rückenschmerzen in der Brust, im Bauch oder zwischen den Schulterblättern;
  • Schmerzen in den Händen, Taubheitsgefühl oder sogar Lähmungen;
  • Kribbeln in der Brust;
  • mögliche Probleme mit dem Verdauungstrakt und dem Urogenitalsystem.

Das Hauptsymptom ist genau der Schmerz im zentralen Teil des Rückens. Daher ist es sehr wichtig, eine umfassende Untersuchung für die rechtzeitige Bestimmung eines Leistenbruchs zu unterziehen.

In Anbetracht der Lage des Brustkorbbruchs sowie seiner negativen Auswirkungen auf benachbarte Systeme kann die Hirudotherapie sehr unterschiedlich sein. Anfänglich befinden sich Blutegel im Brustbereich, um starke Schmerzen zu lindern. Zukünftig können sie sich an anderen Stellen des Rückens befinden. Es kommt darauf an, welche Organe an einem Brustbruch leiden. In den meisten Fällen werden Blutegel auf die Schulterblätter und Schultern gelegt, um distale Schmerzen sowie unter dem Brustkorb zu beseitigen, um Darmprobleme und sexuelle Funktionsstörungen zu beheben.

Früher wurde gesagt, dass die Hirudotherapie nur mit den Anfangsstadien der Krankheit vollständig fertig wird. In fortgeschrittenen Fällen wird die Blutegeltherapie daher häufig mit anderen Therapieformen kombiniert: Arzneimitteltherapie, Physiotherapie, Massage und Gymnastik. Auf diese Weise erzielen Sie die beste Wirkung und beschleunigen den Heilungsprozess erheblich.

Wenn nur eine Operation angezeigt ist, kann während der Rehabilitation eine Hirudotherapie durchgeführt werden. In diesem Fall zeigte sie sich auch sehr positiv. Blutegel beschleunigen die Heilung, lindern Schwellungen und Entzündungen, lindern Schmerzen und bewältigen Narben nach der Operation. Denken Sie daran, dass der Eingriff nur nach Rücksprache mit dem Arzt begonnen werden kann.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Hirudotherapie ist ein ziemlich sicheres Verfahren mit einem Minimum an Nebenwirkungen. Jede Behandlung hat jedoch ihre Grenzen und Konsequenzen.

  • Schwangerschaft
  • Menstruation;
  • onkologische Erkrankungen;
  • schlechte Blutgerinnung;
  • andere Blutkrankheiten;
  • akute dermatologische Erkrankungen.

Wenn die Prozedur korrekt durchgeführt wird und alle Regeln eingehalten werden, kann die einzige mögliche Nebenwirkung eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Blutegelspeichel (oder einem seiner Bestandteile) sein, dh eine allergische Reaktion. Wenn Blutegel unsteril waren oder ein unerfahrener Arzt einen Fehler machte, können die Folgen schwerwiegender sein. Bisher verwendete Blutegel sind mit allen Infektionen und Krankheiten früherer Patienten infiziert und infizieren Sie daher. Es lohnt sich, aufmerksam zu sein und die Klinik sorgfältig auszuwählen.

Es besteht kein Zweifel, dass die Hirudotherapie bei Wirbelsäulenhernien sehr wirksam ist. Es löst sehr genau Rückenprobleme und die daraus resultierenden Probleme mit dem Körper. Vergessen Sie nicht die positiven Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit und die relative Sicherheit. Denken Sie an die Schwere der Erkrankung, konsultieren Sie den Arzt und befolgen Sie die verschriebene Behandlung. Dann wird die Hirudotherapie den größtmöglichen Nutzen bringen.

(Gesamt 1.123, heute 5)

Bewährte Behandlungsmethoden, die dem Menschen seit Jahrhunderten bekannt sind, haben heute neben den neuesten Arzneimitteln und Technologien der modernen Medizin nicht an Relevanz verloren. Dazu gehören Blutegel. Die Vorteile und Nachteile einer solchen Behandlung sind Gegenstand zahlreicher Diskussionen. Lassen Sie uns sehen, wie Blutegel auf den menschlichen Körper wirken.

Medizinischer Blutegel

Blutegel sind blutsaugende Ektoparasiten, die zur Klasse der Ringelwürmer gehören. Es gibt ungefähr 500 ihrer Sorten in Teichen in freier Wildbahn. Sie können nicht behandelt werden. Ärzte verwenden spezielle medizinische Blutegel, deren Nutzen und Schaden beim Anbau in Laboratorien kontrolliert werden. Es gibt nur zwei Arten: Medizin und Pharmazie.

Ein medizinischer Blutegel am vorderen Saugnapf hat eine Mundhöhle mit drei Kiefern, von denen jeder hundert chitinöse Zähne hat. Dieser Wurm hat fünf Augenpaare, ein ausgezeichnetes Gehör und einen hervorragenden Geruch. Dadurch findet der Blutegel selbst einen Ort mit biologisch aktiven Punkten auf der menschlichen Haut.

Prinzip der Behandlung mit Blutegeln

Blutegel befinden sich zwar auf der menschlichen Haut, befallen jedoch tiefes Gewebe. Die von ihnen produzierte Hyaluronidase hat die Eigenschaft, die Durchlässigkeit und Empfindlichkeit von Geweben zu erhöhen. Durch das Durchstoßen der Haut und das Saugen von Blut gibt der Wurm biologisch aktive Substanzen zurück, unter denen Hirudin besonders geschätzt wird. Es hilft, die Blutgefäße zu reinigen.

Verwenden Sie in einer einzigen Sitzung der Hirudotherapie in der Regel nicht mehr als 7 Blutegel. Jeder von ihnen saugt etwa 15 ml Blut. Verwenden Sie Blutegel nur einmal. Nach dem Eingriff wird es in Säure zerstört. Dies schließt die Möglichkeit einer Infektion des Patienten aus.

Durch Blutegel hinterlassene Wunden können am Tag nach der Sitzung bluten. Dies gilt als normal, also keine Angst haben. Wenn die Blutung jedoch nach 24 Stunden nicht aufhört, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Hirudotherapie: Nutzen oder Schaden

Hirudotherapie - Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Blutegeln - ist heute sehr beliebt. Normalerweise versuchen Patienten vor einer Sitzung herauszufinden, welchen Nutzen und Schaden ein Blutegel haben kann. Das Feedback zu dieser Behandlung ist oft positiv.

Die Wirksamkeit der Hirudotherapie besteht darin, dass die Nährstoffe, die der Wurm abgibt, direkt an die Stelle der Krankheit gelangen. Sie wirken auflösend auf Narben und stagnierende Gewebebildungen und tragen zur Reduktion gutartiger Tumoren und Knoten bei. Verbessern Sie den Stoffwechsel und verjüngen Sie den Körper bei der Behandlung mit Blutegeln. Die Vorteile und Nachteile dieser Technik sind in der Regel nach der ersten Sitzung spürbar.

Das Geheimnis der Blutegel kann Fette abbauen und Cholesterin eliminieren. Aus diesem Grund wird die Hirudotherapie zum Abnehmen eingesetzt, um Cellulite und Arteriosklerose zu beseitigen.

Die Wirksamkeit der Hirudotherapie

Hilft mir die Blutegelbehandlung? Was ist der mögliche Nutzen (Schaden) nach der Sitzung? Viele Leute stellen diese Fragen. Hirudotherapie ist aufgrund verschiedener Arten von Wirkungen auf den menschlichen Körper hochwirksam. Die Reflexaktion besteht darin, die Haut durch den Wurm an den richtigen Stellen zu entwurmen. Dieser Effekt ähnelt der Akupunktur.

Die mechanische Wirkung äußert sich in einem Blutverlust, der zur Freisetzung von Blutgefäßen führt. Mehr Sauerstoff und Nährstoffe gelangen ins Blut. Dadurch normalisiert sich der Druck und die Schmerzen im Krankheitsbereich verschwinden.

Biologische Effekte sind Blutegel-Speichel, der viele nützliche Substanzen natürlichen Ursprungs enthält. Sie wirken heilend und verbessern die Funktion des Körpers.

Wenn Hirudotherapie vorgeschrieben ist

Normalerweise wird Hirudotherapie bei Patienten mit Bluthochdruck, Angina pectoris, verschiedenen Formen von Dystonie, trophischen Geschwüren, Atherosklerose und auch bei Krampfadern verschrieben. Der Umfang der medizinischen Blutegel ist ziemlich groß. Sie werden zur Behandlung folgender Krankheiten eingesetzt:

  • Diabetes, Gicht, Fettleibigkeit und andere Krankheiten, die mit einem falschen Stoffwechsel verbunden sind.
  • Probleme des Bewegungsapparates: Osteochondrose, Hernie, Myositis und Arthrose.
  • Nierenkrankheit
  • Hauterkrankungen wie Akne, Psoriasis und Furunkulose.
  • Neurologische Erkrankungen: Migräne, Radikulitis, Epilepsie, Neurose und Schlafstörungen.
  • Augenkrankheiten: Keratitis und Glaukom.
  • Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis.
  • Erkrankungen der Schilddrüse.
  • Frakturen, Hämatome und postoperative Adhäsionen.
  • Entzündung der Geschlechtsorgane, Prostatitis, Funktionsstörung der Eierstöcke und unregelmäßige Menstruation.

Dies ist keine vollständige Liste von Krankheiten, die Blutegel loswerden helfen. Der Nutzen und der Schaden einer solchen Behandlung hängen von den individuellen Merkmalen des Patienten ab, die von einem qualifizierten Arzt bestimmt werden können. Dass er in der Lage ist, einen wirksamen Hirudotherapiekurs zu belegen.

Wirbelsäulenbehandlung mit Blutegeln

Bei der Behandlung von Wirbelsäulenkrankheiten wird häufig auf Hirudotherapie zurückgegriffen. Die Wirkung von Blutegeln hilft, normale physiologische Prozesse wiederherzustellen, die in den Geweben um die Wirbelsäule stattfinden. Hirudotherapie wird bei Wirbelsäulenbrüchen als Ergänzung zur Hauptbehandlungsmethode verschrieben. Nach der Operation verhindern Blutegel verschiedene Komplikationen. Sie beschleunigen die Heilung von Narben und verringern die Möglichkeit der Entstehung eines neuen Leistenbruchs.

Blutegel sind wirksam bei der Behandlung von Osteochondrose. Sie helfen, die Durchblutung im Gewebe zu verbessern. Dank ihnen entspannen sich die Muskeln und die Schmerzen nehmen ab. Das Geheimnis, dass Blutegel in den Blutkreislauf gelangen, stellt beschädigte Bandscheiben wieder her. Nach mehreren Sitzungen vergehen die Ödeme, die häufig mit Osteochondrose einhergehen.

Gegenanzeigen

Hirudotherapie hat Kontraindikationen. Nicht alle Patienten können mit einem Blutegel behandelt werden. Der Nutzen und der Schaden solcher medizinischen Verfahren hängen vom Gesundheitszustand des Patienten ab. Es ist verboten, diese Methode bei Menschen mit niedrigem Blutdruck, schlechter Blutgerinnung sowie bei Menschen mit Schlaganfall anzuwenden. Gegenanzeigen sind allergische Reaktionen, das Vorhandensein von bösartigen Tumoren, die Dauer der Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei der Einnahme von Antikoagulanzien - Medikamenten, die die Blutgerinnung reduzieren - wird die Behandlung mit Blutegeln nicht empfohlen.

Ist die Blutegelbehandlung gefährlich?

Viele Patienten fragen oft: Kann man Blutegel schädigen? Neben den bestehenden Kontraindikationen kann eine Hirudotherapie in einigen Fällen Komplikationen in Form einer durch die Wunde verursachten Infektion verursachen. Nach Ansicht der Ärzte ist die Wahrscheinlichkeit solcher Folgen einer Behandlung mit Blutegeln jedoch sehr gering.

Um Komplikationen zu vermeiden, müssen während und nach der Sitzung die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Am besten führen Sie eine Sitzung in einer Fachklinik durch, in der ein qualifizierter Arzt die erforderlichen Tests durchführt und eine individuelle Behandlung durchführt.

Somit kann die Hirudotherapie sowohl bei der komplexen Behandlung von Krankheiten als auch als eigenständiges Mittel eingesetzt werden. Es lindert viele Beschwerden und heilt den Körper.

Die Lumbalhernie ist eine gefährliche Erkrankung, die die Arbeitsfähigkeit, die Bettlägerigkeit oder die Behinderung des Patienten vorübergehend beeinträchtigen und die Fähigkeit beeinträchtigen kann, sich im Alltag selbst zu versorgen.

Ausgelöste Fälle äußern sich in Schmerzen, die Sie „verrückt machen“ können, in Sensibilitätsstörungen, Lähmungen der Gliedmaßen, Erkrankungen der Blase und des Darms. Um keine gefährlichen Konsequenzen zu ziehen, ist es notwendig, rechtzeitig mit der Behandlung der Pathologie zu beginnen. Eine seiner wirksamen Methoden ist die Hirudotherapie, d.h. Exposition gegenüber medizinischen Blutegeln.

Symptome einer Lendenhernie

Die Zwischenwirbelhernie der Wirbelabteilung äußert sich in folgendem Symptomenkomplex:

  • Schmerzen, die den unteren Rücken, das Gesäß und die Oberschenkel bedecken. Meistens hat es einen brennenden, stoßenden Charakter, seltener - dumm. Beschwerden treten aufgrund einer Kompression der beschädigten Nervenwurzelscheibe auf.
  • Schmerzen in den unteren Extremitäten (Oberschenkel, Schienbein, Fuß). Eine Person macht sich Sorgen um ein Bein, das Unbehagen ist stärker als im Rücken.
  • Ausfall der Beine. Der Patient spürt Taubheitsgefühl, Kribbeln, läuft um die Haut "Gänsehaut".
  • Schweißausfall im betroffenen Bereich. Der Patient bemerkt, dass die Haut des unteren Rückens ständig austrocknet oder im Gegenteil übermäßig schwitzt.
  • "Rückenschmerzen", die den rechten oder linken Fuß bedecken. Es ist schwierig für den Patienten zu gehen oder zu stehen, während er anhalten und eine liegende Position einnehmen muss.
  • Schwierigkeiten beim Versuch, den Fuß zu drehen, wackeln mit dem bösen Zeh des wunden Fußes.
  • Der Verlust der Empfindlichkeit der inneren Oberschenkel, Gesäß, Perineum - die Wirkung der "Sattelblockade".
  • Verletzung des Darms, der Blase (Verlust der Kontrolle über Stuhlgang, Wasserlassen).
  • Eingeschränkte sexuelle Funktion des Patienten (Erektionsstörungen bei Männern, Frigidität bei Frauen).

Ein Patient mit der Diagnose eines Bandscheibenvorfalls merkt an, dass es für ihn schwierig ist, zu springen, in die Hocke zu gehen, schwere Gegenstände anzuheben und Treppen zu steigen. Frauen mit einem Leistenbruch im unteren Rückenbereich können aufgrund eines lähmenden Fußsyndroms keine High Heels tragen.

Der Wirbelsäulenabschnitt des Patienten hört auf, den Patienten allein oder nach Einnahme des Medikaments zu belästigen. In den fortgeschrittenen Stadien einer Hernie werden unangenehme Empfindungen nur schwer gestoppt. Oft nehmen sie Betäubungsmittel und können nur durch eine Operation bekämpft werden.

Was ist Hirudotherapie?

Die Verwendung von Blutegeln zur Bekämpfung der Pathologien des Bewegungsapparates ist seit langem in medizinischen Einrichtungen auf der ganzen Welt praktiziert worden. Die Wirkung der Hirudotherapie ist hochwirksam. Die Praxis zeigt, dass es auch für die Behandlung alter Hernien anwendbar ist.

Die Hirudotherapie der Lendenwirbelsäulenhernie setzt die Einhaltung folgender Regeln voraus:

  • extrem gesundes und effizientes blutsaugen, das gefüttert werden muss, hat die gewünschte wirkung.
  • Der Zeitpunkt der Exposition gegenüber dem Blutsaugen wird vom behandelnden Arzt berechnet.
  • Der Standort der Tiere, der Erfassungsbereich wird vom Arzt festgelegt. Der Facharzt berücksichtigt die Lokalisation des Leistenbruchs, den Allgemeinzustand, das Alter des Patienten.
  • Die wiederholte Verwendung bereits verwendeter Personen ist untersagt.

Mehr als 150 biologisch aktive Substanzen sind im blutsaugenden Speichel enthalten. In der Flüssigkeit enthaltene Enzyme tragen, wenn sie in das Blut abgegeben werden, zu dessen Verdünnung bei, lösen Partikel der beschädigten Scheibe auf, sättigen das Gewebe mit Sauerstoff und Mikroelementen und aktivieren die körpereigenen Immunkräfte.

Nach dem Prinzip der Exposition kommt die Hirudotherapie der Akupunktur und der Akupunktur nahe. Die Blutegel "wirken" auf die aktiven Punkte einer Person, was zu einer Schmerzreduktion führt, Muskelkrämpfe lindert, Ödeme beseitigt, Entzündungen auslöst, Regenerationsprozesse startet und das Energiegleichgewicht wiederherstellt.

Positive Veränderungen treten nach der ersten Sitzung auf.

Blutegelspeichel gilt als wirksame und sichere Behandlung von Hernien und anderen Krankheiten mit einem Minimum an Nebenwirkungen. Es wird für erwachsene Patienten, Senioren und Kleinkinder verwendet.

Wie helfen Blutegel bei Lendenwirbelhernien?

Die Behandlung von Zwischenwirbelhernien mit Blutegeln wird seit vielen Jahrhunderten von Ärzten auf der ganzen Welt eingesetzt, um unangenehme Empfindungen zu beseitigen und entzündliche Prozesse zu bekämpfen. Das Geheimnis der Wirksamkeit liegt in den speziellen Substanzen, die im Speichel von Tieren enthalten sind.

Die Tiere beißen auf die Haut des Patienten und injizieren Substanzen mit analgetischer Wirkung. Die Kombination von Enzymen, die in das Blut des Patienten gelangen, führt zu folgenden Ergebnissen:

  • bekämpft Entzündungen;
  • beseitigt Schwellungen;
  • aktiviert den Stoffwechsel im betroffenen Bereich;
  • regt die Durchblutung an;
  • beseitigt Stagnation um den Entzündungsherd;
  • Aktiviert den Prozess der Wiederherstellung von geschädigtem Gewebe.

Bisse sind praktisch schmerzfrei, die Wirkung von Blutegeln bringt keine unangenehmen Empfindungen mit sich, lindert aber den Zustand des Patienten erheblich. Das Verfahren hat ein Minimum an Gegenanzeigen und Nebenwirkungen, solange es nur von einem Fachmann durchgeführt wird.

Indikationen für den Eingriff

Die Hirudotherapie ist eine alternative Heilmethode, die zusätzlich zur Therapie bei folgenden Problemen und Erkrankungen eingesetzt wird:

  • Stauung (zum Beispiel Krampfadern);
  • "Weibliche" Krankheiten (Endometriose, Wechseljahre, Unfruchtbarkeit);
  • Probleme des Herz-Kreislauf-Systems (Hypertonie);
  • ZNS-Störungen (Behandlung von Depressionen, Migräne, Neurosen);
  • GI-Pathologie (Gastritis, Colitis);
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (posttraumatische Erholung, Protrusion, Osteochondrose);
  • Pathologie des Urogenitalsystems (Blasenentzündung, Prostatitis).

Leech Hernia Behandlung wird für Pathologien von 10 mm Größe praktiziert, sowohl vernachlässigt als auch neu gebildet. Hirudotherapie wird zur Vermeidung von Operationen und zur Beschleunigung der Genesung nach Operationen eingesetzt.

Wie ist eine Hirudotherapie-Sitzung?

Die Behandlung der Wirbelsäulenhernie mit Blutegeln wird von einem Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Bei Behandlungen zu Hause mit Blutsaugen müssen Sie sich zuerst an Ihren Arzt wenden.

Die Lage der Blutegel, die Anzahl der Sitzungen und ihre Intensität werden vom Arzt unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung und des Allgemeinzustands des Patienten bestimmt. Eine dauerhafte Wirkung wird nach 2-3 Eingriffen erzielt. Um die Ergebnisse zu festigen, wird empfohlen, einen vollständigen Kurs zu absolvieren.

Die Blutabsaugung erfolgt in der Regel parallel zur Wirbelsäule in einem Abstand von 4 - 5 cm. Für den Eingriff werden Personen verwendet, die lange nicht mehr gefüttert wurden. Dies ist notwendig, um eine Infektion des menschlichen Körpers zu vermeiden.

Blutegel mit einer Pinzette auf den Rücken des Patienten gelegt. Die Tiere selbst bewegen sich an die Stelle der Schmerzen und Entzündungen. Das Verfahren ist fast schmerzlos. Leichte Beschwerden sind möglich, wenn Blut an der Haut saugt, die nach einigen Sekunden unter Einwirkung von im Speichel enthaltenen Schmerzmitteln verschwindet.

Durchschnittliche Sitzungsdauer: von 40 Minuten bis zu einer Stunde. Die Blutegel fallen vom Gewebe, wenn der Hunger gestillt ist. Wenn es notwendig ist, den Vorgang zu unterbrechen, unterbricht der Arzt die Fütterung, indem er die Haut um das Tier mit einem in medizinischen Alkohol getauchten Tupfer behandelt.

"Abfall" -Blutsauger müssen entsorgt werden.

Wiederverwendung ist verboten.

Dauer der Behandlung

Ein Patient mit der Diagnose eines Bandscheibenvorfalls stellt nach dem ersten Eingriff eine Besserung fest, ein anhaltender Effekt bleibt nach 2-3 Sitzungen bestehen. Um die Ergebnisse zu konsolidieren, müssen Sie jedoch den vom Arzt verordneten vollständigen Kurs absolvieren, einschließlich 7-10 Wiederholungen.

Um das Fortschreiten von Wirbelsäulenerkrankungen zu verhindern, wird die Hirudotherapie alle sechs Monate wiederholt.

Erwarteter Effekt

Laut Statistik hilft die Blutegeltherapie 70% der Patienten erheblich. Die Therapie wird für diejenigen, die im Anfangsstadium der Entwicklung an einem Leistenbruch leiden, und für diejenigen mit fortgeschrittener Pathologie verschrieben.

Hirudotherapie im unteren Rückenbereich wird nach der Operation eingesetzt. Es gibt die folgenden Ergebnisse:

  • beschleunigt den Prozess der Geweberegeneration;
  • verhindert das Auftreten von Verwachsungen, Narben;
  • minimiert das Risiko eines erneuten Auftretens.

Die Praxis zeigt, dass die Exposition durch Blutegel in den ersten Tagen nach der Operation an der Lendenwirbelsäule besonders wirksam ist. Zusätzlich zur Erreichung dieser Ziele kann der Arzt die Schmerzen des Patienten lindern.

Video

Hirudotherapie Behandlung Blutegel

Vorteile der Hernienbehandlung

Blutegel und Wirbelsäulenbruch - eine Kombination, die von führenden Ärzten auf der ganzen Welt entwickelt wurde. Die Verwendung von Blutsaugen zur Bekämpfung der Krankheit hat folgende Vorteile:

  • Schnelle Beseitigung von Schwellungen und Entzündungen.
  • Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte, Wiederherstellung geschädigter Gewebe.
  • Spaltung der umgefallenen Wirbelpartikel: Die Hirudotherapie ist die einzige nicht-traditionelle Methode, die einen ähnlichen Effekt erzielen kann.
  • Verbesserung der Struktur der Blutgefäße, Beseitigung der Stagnation, insbesondere bei Personen mit körperlicher Inaktivität.
  • Aktivierung von Blutfluss und Lymphfluss.
  • Beseitigung von unangenehmen Empfindungen (einschließlich starker Schmerzen), Verschwinden neurologischer Symptome (Taubheit der Gliedmaßen, "Gänsehaut").
  • Kraftvoller Entspannungseffekt: Nach dem Eingriff fühlt sich der Patient "leicht", "wiedergeboren".

Die Behandlung mit Blutegeln ist sehr effektiv und der Patient stellt nach der ersten Sitzung eine Abnahme der Schmerzen, eine Verbesserung des Allgemeinzustands und eine Steigerung der Vitalität fest. Der Ablauf der Prozeduren stoppt das Fortschreiten der Pathologie und startet den Prozess der Wiederherstellung des beschädigten Bereichs.

Methodennachteile

Blutegel bei Wirbelsäulenhernie gilt als bewährte und wirksame Behandlungsmethode. Diese Methode weist jedoch Nachteile auf, die berücksichtigt werden müssen:

  • Ekelgefühl, Angst, Verfolgung von Patienten während einer Sitzung;
  • kurze Wirkungsdauer: beseitigtes Ödem in wenigen Wochen zurück;
  • Mögliche Gefahr häuslicher Eingriffe: Sie können zu schwerem Blutverlust führen.
  • das Auftreten von Altersflecken auf der Grundfixierung des Blutsaugens;
  • anhaltende Schmerzhaftigkeit der behandelten Stelle.

Ganz gleich, wie effektiv die Hirudotherapie ist, im Kampf gegen unheilbare Krankheiten und bei der Beseitigung von Zuständen, die chirurgische Eingriffe erfordern, sollten nicht realisierbare Hoffnungen auf sie gesetzt werden. Die Technik wird besser als Ergänzung zu der vom Arzt verordneten komplexen Therapie gesehen.

Gegenanzeigen

Die Behandlung von Bandscheibenvorfällen wird bei Patienten mit folgenden Problemen nicht empfohlen:

  • niedrige Blutgerinnung - Hämophilie;
  • Eisenmangel im Körper - Anämie (um die Behandlung von Hernien mit Blutegeln zu koordinieren, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren);
  • niedriger Blutdruck - die Wirkung des Blutsaugens führt zu einem stärkeren Abfall, der Patient kann während der Sitzung das Bewusstsein verlieren;
  • Schwangerschaft - eine blutsaugende Behandlung kann zu Fehlgeburten führen;
  • Tage der Menstruation bei Frauen - Ärzte raten davon ab, den bereits signifikanten Blutverlust zu verschlimmern.
  • hämorrhagische Diathese - Blutegeltherapie kann schwere Blutungen verursachen;
  • Geistesstörungen (insbesondere im Stadium der Verschlimmerung);
  • andere Pathologien: bösartige Neubildungen, Erkrankungen des Herzens, Blutgefäße (Herzinfarkt, Schlaganfall usw.).

Die Hirudotherapie bei Hernien wird nicht angewendet, wenn der Patient eine individuelle Unverträglichkeit aufweist und allergisch auf Blutegel reagiert.

Mögliche Nebenwirkungen

Unerwünschte Wirkungen während einer Hirudotherapie sind selten. Sie sind mit unprofessionellem Arzt, falscher Lage der Blutegel verbunden. Mögliche Situationen sind allergische Reaktionen auf im blutsaugenden Speichel enthaltene Enzyme. Das Problem tritt bei Personen auf, die an Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse leiden. Es manifestiert sich durch Juckreiz, Rötung, Hautschuppung.

Weitere Nebenwirkungen sind starke Blutungen aufgrund falscher Berechnung der erforderlichen Anzahl von Blutsaugern, Bildung von Pigmentflecken, trophische Geschwüre, Abszesse an der Stelle der Exposition, anhaltende Schmerzen im behandelten Bereich, Stresszustand des Patienten, der über seinen eigenen Ekel getreten ist.

Die Zwischenwirbelhernie ist die schwerste Form der Osteochondrose, die starke Schmerzen verursacht und die Ursache für eine eingeschränkte Mobilität ist.

Unter den vielen Möglichkeiten zur nicht-chirurgischen Beseitigung der mit dieser schweren Krankheit verbundenen Probleme verdient die Blutegelbehandlung von Zwischenwirbelhernien besondere Aufmerksamkeit.

Experten zufolge ist diese Methode der alternativen Medizin eine der effektivsten. Dies ist auf die Besonderheiten der im Molluskenspeichel enthaltenen Enzyme zurückzuführen.

Besonderheiten der Blutegelbelastung

Seit vielen Jahrhunderten werden medizinische Blutegel von Ärzten verwendet, um Patienten von Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Das Geheimnis liegt in den speziellen Enzymen, die in ihrem Speichel enthalten sind.

Durch Drücken durch die Haut einer Person injiziert dieses kleine Blutsaugmittel Substanzen mit analgetischer Wirkung in die Blutbahn des Patienten. Der Biss ist praktisch schmerzfrei und die Spurenelemente im menschlichen Körper helfen:

  • Entzündung reduzieren;
  • loswerden geschwollenheit;
  • gestörte Durchblutung wiederherstellen;
  • Aktivierung der Geweberegeneration.

Die Behandlung der Wirbelsäulenhernie mit Blutegeln basiert auf der Fähigkeit dieser winzigen Kreaturen, eine Person von Schmerzen zu befreien. Die Hauptsache ist jedoch, die Schwellung des Gewebes zu verringern, das Druck auf den Bereich der Zwischenwirbelverletzung ausübt.

Die Besonderheit und Attraktivität dieses Verfahrens liegt in der Tatsache, dass es fast keine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen hat.

Um herauszufinden, ob Blutegel bei der Beseitigung von Zwischenwirbelhernien helfen, lohnt es sich, zunächst zu bestimmen, wie sie sich auswirken.

Während des Eingriffs injiziert ein kleiner Wurm Substanzen in den Blutkreislauf, die nicht nur zur Anästhesie, sondern auch zur Resorption einzelner Partikel eines Bandscheibenvorfalls beitragen.

Durch das Entfernen der Schwellung aus nahegelegenen Geweben wird die Mobilität wiederhergestellt und das Leiden des Patienten gelindert.

Andere biologisch aktive Substanzen, die in dem von dieser Kreatur abgesonderten Sekret enthalten sind, haben einen großen Einfluss auf den Zustand des Patienten.

Mit ihrer Hilfe wird die Durchblutung normalisiert und das sogenannte Blutstillstand um die Entzündungsstelle beseitigt. Hernien der Lendenwirbelsäule treten häufig bei folgenden Patienten auf:

  • führt einen sitzenden Lebensstil
  • ist fettleibig,
  • beschäftigt bei sitzender Arbeit.

All dies schafft optimale Bedingungen für die Entwicklung einer Stagnation, mit der Blutegel erfolgreich fertig werden.

Der Ablauf des Verfahrens, Indikationen und Kontraindikationen

Wie Blutegel angewendet werden, wo und wie lange sie aufbewahrt werden müssen und wie oft sie zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen verwendet werden müssen, wird nur von einem erfahrenen Arzt festgelegt. Selbstbehandlung ist in diesem Fall wie in anderen Fällen nicht akzeptabel.

Jedes Blutsaugen wird nur einmal verwendet. Sie werden auf beiden Seiten der Wirbelsäule in der Zone des Bandscheibenvorfalls platziert. Es gibt eine Anwendung auf dem Körper des Patienten, bis er von selbst verschwindet.

Für eine Hirudotherapie-Sitzung werden nur medizinische Blutegel benötigt, die in speziellen Gefäßen mit sauberem Wasser aufbewahrt werden. Vor dem Eingriff wird jeder von ihnen in ein separates steriles Röhrchen gegeben, das am Ort der Lokalisierung des Entzündungsprozesses angewendet wird.

Nach der Sitzung bleibt eine kleine Wunde an der Bissstelle. Aufgrund des Vorhandenseins von Blutegeln im Speichel von Enzymen, die den Blutgerinnungsprozess verlangsamen, kann die Wunde weitere 24 Stunden lang bluten. Daher wird nach dem Eingriff eine sterile Serviette auf die Bissstelle aufgebracht.

Die Anzahl der Sitzungen, die für jeden Patienten in Abhängigkeit von seinen individuellen Merkmalen erforderlich sind, wird vom behandelnden Arzt vorgeschrieben.

Um die Zwischenwirbelhernie loszuwerden, wenden sich die Patienten an Spezialisten, die nicht nur ärztliche Behandlung empfehlen.

Die meisten Ärzte empfehlen dringend die Verwendung einer komplexen Behandlung. Es beinhaltet:

  • manuelle Therapie
  • Massage,
  • Physiotherapie
  • unterwasser ziehen,
  • therapeutische Übungen
  • Reflexzonenmassage.

Wenn die Mehrheit der Patienten mit allen oben genannten Methoden vertraut ist, behandeln viele die Hirudotherapie mit Vorsicht.

Wie ist eine Hirudotherapie-Sitzung? Es ist ziemlich einfach. Die Hauptbedingung ist die Ernennung des behandelnden Facharztes.

In seltenen Fällen ist eine allergische Reaktion auf ein mit dem Speichel des Wurms abgesondertes Geheimnis möglich.

Eine schwerwiegendere Kontraindikation ist das Vorliegen von Krankheiten wie Blutgerinnungsstörungen, Hypotonie oder bösartigen Neubildungen.

Aus diesem Grund sollte unter Angabe der Frage, ob es möglich ist, einen Wirbelsäulenbruch mit Blutegeln zu behandeln, eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden, um das Fehlen von Gegenanzeigen zu bestätigen.

Die Einhaltung der Regeln, die genaue Einhaltung der Empfehlungen von Experten, wird dazu beitragen, in kürzester Zeit eine positive Wirkung der Hirudotherapie zu erzielen.

Haftungsausschluss

Die Informationen in den Artikeln dienen ausschließlich der allgemeinen Information und sollten nicht zur Selbstdiagnose von Gesundheitsproblemen oder zu medizinischen Zwecken verwendet werden. Dieser Artikel ersetzt keinen medizinischen Rat eines Arztes (Neurologen, Therapeuten). Bitte fragen Sie zuerst Ihren Arzt, um die Ursache Ihres Gesundheitsproblems genau zu kennen.

Ich werde Ihnen sehr dankbar sein, wenn Sie auf einen der Knöpfe klicken
und teile dieses Material mit deinen Freunden

Helfen Blutegel bei einem Leistenbruch? 1

Verschiedene Arten von Wirbelsäulenbrüchen sind für viele moderne Menschen zu einem Problem geworden. Eine sitzende Lebensweise, geringe körperliche Aktivität, Übergewicht und Verletzungen verursachen sehr schwere Rückenprobleme. Eine Operation der Wirbelsäulenhernie wird jedoch als die extremste Maßnahme angesehen. Als nicht-chirurgische Behandlung wird die Blutegelbehandlung angeboten, die sich als einfacher und wirksamer Trend in der Alternativmedizin etabliert hat.

Die Essenz der Technik

Die Hirudotherapie entstand in den Tagen des antiken Griechenlands. In jenen Tagen lebten Blutegel überall, sie setzten sich ständig auf Menschen. Die Heiler bemerkten, dass an den Stellen der Blutegel die Heilung sehr schnell erfolgte. Im Laufe der Zeit wurden die "fleißigen" Parasiten zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt.

Das Hauptprinzip der Technik liegt im Blutegel-Speichel und seiner Auswirkung auf den Körper. Blutegel-Speichel enthält mehr als hundert biologisch aktive Substanzen und Enzyme, die sich sehr positiv auf alle Systeme des menschlichen Körpers auswirken. Während des Eingriffs tritt auch ein Blutverlust auf, der lange als heilend angesehen wurde (der Körper, der den geringsten Blutverlust bemerkt, beginnt, alle seine Prozesse zur Wiederherstellung zu aktivieren). Moderne Experten setzen Blutegel auf biologische Punkte (wie in der Akupunktur), was die Wirkung des Verfahrens weiter verstärkt.

Hirudotherapie wird in der Kardiologie, Gynäkologie, Proktologie, Pädiatrie, Dermatologie und anderen Bereichen eingesetzt. Die Verwendung von Blutegeln in der Kosmetik ist sehr in Mode gekommen. Große Salons bieten Behandlungen für Problemhaut, Verjüngung, Reinigung (Blutegel entfernen alle Fehler und machen die Haut glatt).

Für medizinische Zwecke werden nur speziell angebaute "Einweg" -Egel verwendet. Sie sind völlig steril und werden im Labor ausgeschieden. Dadurch wird die Möglichkeit einer Infektion durch Infektionen und Krankheiten ausgeschlossen, die über das Blut übertragen werden. Medizinische Blutegel werden ausschließlich für einen Patienten verwendet. Anschließend werden sie in einen Kolben gegeben und mit einer speziellen Entsorgungslösung übergossen.

Behandlung

Hirudotherapie ist für alle Arten von Zwischenwirbelhernien indiziert. Die Technik ist sehr effektiv bei der Behandlung von stagnierenden Prozessen im Körper, die während eines Leistenbruchs auftreten. Darüber hinaus ist es erwähnenswert, seine Sicherheit, es wird verwendet, um ältere Menschen und Kinder zu behandeln.

Die positive Wirkung der Hirudotherapie bei Zwischenwirbelhernien:

1 Entfernt Entzündungen. Blutegel-Speichel enthält Wirkstoffe, die den Entzündungsprozess beseitigen und Schwellungen lindern.

2 Wiederherstellung von Geweben. Durch die Verwendung von Blutegeln kommt es zu einer Regeneration von geschädigten Herniengeweben, einschließlich Knorpel.

3 Blutegel-Speichel ist in der Lage, umgefallene Wirbelpartikel abzuspalten. Dies ist die einzige nicht traditionelle Methode, die einen ähnlichen Effekt erzielt.

4 Hirudin, das im Speichel enthalten ist, entspannt die Muskeln und lindert schnell die Schmerzen. Das akute Schmerzsyndrom verschwindet bereits in der ersten Sitzung.

5 Blutegel saugen abgestandenes Blut, was zu seiner Erneuerung beiträgt. Es ist nicht nur für Hernien und Wirbelsäulen nützlich, sondern auch für den ganzen Körper.

6 Die Durchblutung in der betroffenen Hernienzone wird verbessert und beschleunigt, was ein sehr wichtiger Punkt bei der Behandlung der Krankheit ist.

7 Blutegel wirken sich nicht nur positiv auf die Durchblutung, sondern auch auf die Gefäße selbst aus.

Sie müssen verstehen, dass die Zwischenwirbelhernie ein ernstes Problem darstellt. Bevor Sie sich für eine Therapie entscheiden, müssen Sie einen Arzt konsultieren, sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung unterziehen, Tests durchführen und eine MRT durchführen. Die Schwere der Hernien variiert und erfordert eine individuelle Behandlung. Hirudotherapie muss vom behandelnden Arzt genehmigt werden. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der Umfrage dem Hirudotherapeuten helfen, den richtigen Behandlungsverlauf zu wählen.

Die gesamte Behandlungsdauer beträgt in der Regel 10 bis 12 Sitzungen mit einer obligatorischen dreitägigen Pause zwischen den einzelnen Sitzungen. Es ist wichtig, den gesamten Kurs zu absolvieren, da dies nicht nur eine Schmerzlinderung bedeutet, sondern auch die Erzielung einer signifikanteren therapeutischen Wirkung. Viele, die die Blutegeltherapie selbst ausprobiert haben, behaupten, dass die schmerzhaften Symptome nach dem ersten Eingriff verschwinden.

Die Anzahl der notwendigen Blutegel und die Dauer der Sitzung wird für jeden Patienten individuell ausgewählt. Dies hängt von der Vernachlässigung des Bandscheibenvorfalls und der allgemeinen körperlichen Verfassung ab. Es gibt jedoch eine gewisse Blutegelrate, da ein großer Blutverlust schädlich sein kann. Während des Eingriffs trinkt jeder Parasit bis zu 15 ml Blut, ungefähr die gleiche Menge tritt nach dem Entfernen von der Haut aus. Die maximale Anzahl von Blutegeln auf dem Rücken beträgt ungefähr 7, normalerweise nicht mehr als fünf.

Hirudotherapie bei Hernie der Lendenwirbelsäule

Die Lendenwirbelhernie ist die häufigste Form der Zwischenwirbelhernie. Dies ist auf eine große Belastung der Lendenwirbelsäule zurückzuführen, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Hernie stark zunimmt. Was wir auch bei gesunden und sportlichen Menschen über diejenigen sagen können, die Probleme mit der Wirbelsäule haben, wird beim Absenken des unteren Rückens nach längerem Sitzen oder Stehen beobachtet.

Es ist klar, dass der Arzt bei der Behandlung von Hernien eine größere Anzahl von Blutegeln in die Lendengegend bringt. Blutegel können sich nach seinem Ermessen auch an anderen Stellen des Rückens befinden, beispielsweise im Bereich der Leber oder des Halses. Ein qualifizierter Fachmann tut dies, um die maximale Wirkung des Verfahrens zu erzielen. Blutegel können auch an bestimmten biologisch aktiven Stellen einer Person lokalisiert werden, basierend auf der Kenntnis des Flusses der Lebensenergie.

Es ist erwähnenswert, dass Blutegel in der Lage sind, sich an den richtigen Stellen zu lokalisieren. Sie fühlen sehr genau Schmerzen und Entzündungen in unserem Körper.

Folgende Ziele werden durch die Therapie erreicht: