Wie wählt man einen postoperativen Verband in der Größe - eine Übersicht über Medizinprodukte mit Beschreibung und Kosten

Ösophagus

Nach der Operation ist es schwierig, auf dieses Produkt zu verzichten. Der postoperative Verband ist ein spezielles Medizinprodukt in Form eines Gürtels, eines Korsetts oder eines Höschens, das für die Rehabilitation zur schnellen Abheilung von Nähten und zur Vorbeugung von Hernien bestimmt ist. Die Orthese wird benötigt, um die Genesung nach einer Bauchoperation bei Erwachsenen und Kindern sowie nach einem Kaiserschnitt bei Frauen zu beschleunigen. Es lindert Muskelverspannungen und Schmerzen im Nahtbereich.

Was ist ein postoperativer Verband?

Nach jeder Operation beginnt eine lange Rehabilitationsphase. Schmerzhafte Stiche, Schwellungen, Hämatome und Hernien - mit diesem Zeichen fast jeder Patient nach der Operation. Postoperative Verbände können den Genesungsprozess beschleunigen. Es ist eine dichte Binde mit hoher Elastizität an praktischen Verschlüssen, die die inneren Organe stützen soll.

Es wird in Form eines Gürtels, eines Korsetts, eines Rocks, einer Hose und einer Grazie für den Brust-, Bauch- und Leistenbereich hergestellt. Nachfrage nach postpartalen Modellen. Postoperative Verbände bestehen aus hypoallergenen Materialien, durch die Luft strömen kann. Die Zusammensetzung enthält: Bio-Baumwolle, Elasthan, Lycra, Viskose, Mikrofaser. Die Kombination dieser Materialien sorgt für den erforderlichen Kompressionsgrad und verleiht der Orthese eine hohe Funktionalität.

Vor dem Kauf einer Orthese ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Dieses medizinische Gerät weist eine Reihe von Kontraindikationen auf, sodass eine Selbstmedikation unerwünscht ist. In solchen Fällen nicht zu empfehlen:

  • bei Erkrankungen des Verdauungstraktes (Magen-Darm-Trakt), insbesondere mit einem Zwölffingerdarmgeschwür oder Magen;
  • mit Beschwerden in bestimmten Bereichen der Haut (Ekzeme, Tumore, tiefe Wunden);
  • wenn der Patient an einer Nierenerkrankung leidet, die eine Schwellung verursacht;
  • bei Vorliegen einer allergischen Reaktion auf die Materialien, aus denen die Orthese hergestellt ist;
  • wenn es verschiedene Arten von frischen Stichen auf dem Körper gibt.

Wofür ist Verband?

Der Hauptzweck besteht darin, die für die Heilung des chirurgischen Fadens erforderliche Zeit zu verkürzen. Eine Orthese mit regelmäßigem Tragen verteilt den Druck der inneren Organe gleichmäßig auf den verletzten Bereich. Jedes Produkt hat einen bestimmten Kompressionsgrad. Die unterstützende Wirkung hilft, den Patienten vor der Manifestation von postoperativen Hernien zu schützen, und die Unbeweglichkeit der sich bildenden Narbe bewirkt, dass sie schnell zu heilen beginnt. Die wichtigsten Indikationen für die Verwendung: die postoperative Zeit, nach der Fettabsaugung, vor und nach der Geburt.

In Apotheken gibt es viele Bandagen, aber welche wird Ihnen in Bezug auf Eigenschaften, Kosten passen? Zu diesem Thema können Sie Ihren Arzt konsultieren oder unabhängige Online-Studienberichte einholen. Alle Orthesen sind in folgende Typen unterteilt:

  1. Postpartale oder postoperative Bandage an der Bauchhöhle. Relevant nach Operationen im Bauchbereich, um die Rehabilitationszeit zu beschleunigen.
  2. Postoperativ für die Brust. Es fixiert und stabilisiert die Position der Brust nach Verletzungen oder Operationen. Verwendet bei der Behandlung von Myalgie, Interkostalneuralgie, Myositis.
  3. Antihernial - ein wirksames Prophylaktikum. Repariert die Bauchdecke, Leistengegend. Beeinträchtigt das Hervortreten innerer Organe beim Auftreten von Hernien in den ausgewiesenen Zonen.

Abmessungen

Es ist wichtig, eine Größe verantwortungsbewusst zu wählen, da die Orthese sonst nicht nur die Aufgabe nicht bewältigen kann, sondern auch Schaden anrichten kann. Große Modelle bieten keine zuverlässige Fixierung, quetschen das Gewebe klein, stören die Mikrozirkulation und verlangsamen den Heilungsprozess. Hersteller bringen Orthesen unterschiedlicher Größe auf den Markt. Finden Sie die Option, die zu Ihnen passt - nicht schwer.

Wie trage ich einen Verband nach der Operation?

Wann kann ich nach einer Bauchoperation anfangen, einen Verband zu tragen? Für den Patienten ist es wichtig, auf die Empfehlungen des Arztes zu hören und sich nicht selbst zu behandeln. Es wird empfohlen, dieses Medizinprodukt sofort nach Abschluss der Operation anzuwenden, bis die Naht vollständig verheilt ist. Es ist wichtig, ständig eine postoperative Orthese zu tragen und nur nachts eine Pause einzulegen, wenn keine körperliche Aktivität vorliegt.

Wie werden postoperative Verbände verwendet? Dies geschieht am besten im Liegen, wenn die Muskeln so entspannt wie möglich sind. Die Orthese sollte auf dem operierten Bereich platziert werden, so dass eine unvollständige Ausatmung erfolgt. Denken Sie daran, dass die Fixierung nicht zu fest sein sollte, da Sie sonst das sich bildende Narbengewebe beschädigen können. Überprüfen Sie nach Beendigung der Orthese Ihre Empfindungen. Wenn Sie Beschwerden oder Schmerzen haben, sollte die Fixierung gelockert werden.

Kaufen Sie einen postoperativen Verband

Bisher wurde die Bedeutung des Einsatzes dieser Medizinprodukte unterschätzt. Ihnen wurde sogar geraten, ihre eigenen zu machen. Heute ist der Verkauf von Orthesen gefragt. Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Kauf die Größe und Qualität des Materials sorgfältig auswählen sollten. Ein kleines Produkt wird den Körper quetschen, Unbehagen mit sich bringen, Stoffe von schlechter Qualität lassen die Haut nicht atmen.

Verband an der Bauchhöhle

Ärzte schreiben das Tragen einer Orthese allen Patienten vor, die sich einer Bauchoperation unterzogen haben. Dies ist notwendig, um die Belastung der Naht zu reduzieren, um Komplikationen und das Auftreten von Hernien zu vermeiden:

  • Name: PO-25R Ecoten;
  • Preis: 1 860 p.;
  • Eigenschaften: Zwei feuchtigkeits- und atmungsaktive Slimming-Einsätze aus Kunststoff verhindern ein Verdrehen.
  • Pluspunkte: perfekte Passform, Baumwolltuch reizt die verletzte Stelle nicht.

Die Bauchorthese wirkt aufgrund der Elastizität und Elastizität des Materials unterstützend. Parallel zum Tragen einer Orthese wird den Patienten häufig die Ausübung von Gymnastik und Massage verordnet. Solche Produkte werden in der Taille mit einem starken Kontaktband befestigt, sie werden mit einer Klammer gedehnt:

  • Name: RA-30 Ecoten;
  • Preis: 2 620 r.;
  • Eigenschaften: 100% Baumwolle, Anti-Twist-Einsatz, gegabeltes Drag-Panel;
  • Vorteile: Geeignet für die Rehabilitationsphase nach chirurgischen Eingriffen in die Bauchhöhle, zu einem Preis erhältlich.

Postoperative gynäkologische

Es wird empfohlen, dieses Hilfsmittel während der Rehabilitationsphase bei allen Frauen mit verschiedenen Arten von Uterusanomalien zu tragen. Bestellen Sie es in St. Petersburg oder Moskau zu einem günstigen Preis, um den Online-Shop mit Zustellung per Post zu unterstützen. Nach einer Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) helfen Kompressionsprodukte, Schmerzen zu lindern, Nahtdivergenzen zu verhindern, den Beckenknochen einen Überlastungsschutz zu bieten und das Risiko der Entstehung von Pathologien zu verringern. Achten Sie auf dieses Modell:

  • Name: B-637 Krate:
  • Preis: 1 290 p.;
  • Eigenschaften: passend für die Figur "Apfel", bestehend aus Baumwolle, Elasthan und Polyamid, der obere Teil besteht aus elastischem Gummi;
  • Vorteile: Hält die Beckenorgane sicher in der richtigen Position.

Gynäkologische Modelle wurden für Frauen entwickelt, die sich einer Operation an den Beckenorganen unterzogen haben. Sie haben ihre eigenen Besonderheiten:

  • Verwenden Sie zum Absenken des Uterus ein spezielles Höschen, das sowohl die Hüften als auch den Damm umfasst und mit Befestigungselementen fest verbunden ist.
  • Das Design der gynäkologischen Modelle sorgt für ein angenehmes Tragen unter der Kleidung, im Leben verursachen sie keine Beschwerden.

Schauen Sie sich diese Option genauer an, die nicht sehr teuer ist und mit ihren Funktionen hervorragende Arbeit leistet:

  • Name: OBO-445 Ecoten;
  • preis: 2 610 r.;
  • Eigenschaften: abnehmbarer Zwickel, Pilot im Leistenbereich und in einer Tasche im unteren Teil;
  • vorteile: die struktur des materials sorgt für eine optimale kompression, das produkt verursacht keine unannehmlichkeiten beim tragen aufgrund von hypoallergenität, feuchtigkeit und luftdurchlässigkeit.

Postoperative Nabelbruch

Nicht nur nach der Operation anwenden, sondern auch zum Zwecke der Vorbeugung. Schützt effektiv vor dem Auftreten von Hernien, verhindert das Auslassen von inneren Organen:

  • Name: Trives T-1442;
  • Preis: 1290 p.;
  • Eigenschaften: Versteifungen in der Wirbelsäule, herausnehmbarer Pilot, 6 Positionen im Maßraster.
  • Vorteile: Reduziert die Belastung der Bauchhöhle, stellt den Ton der Bauchmuskeln wieder her.

Während der postoperativen Zeit hilft die Orthese dem Patienten, das Risiko von Komplikationen und Rezidiven zu minimieren. Tragen Sie ein elastisches Korsett in Rückenlage und platzieren Sie das Becken in einer Höhe über den Schultern. Wie lange Sie nach einer Bauchoperation einen Verband tragen müssen, sollte mit dem Arzt abgesprochen werden:

  • Name: GP-20 Ecoten;
  • Preis: 1960 p.;
  • Eigenschaften: aus 100% Baumwolle, hat eine zusätzliche Krawatte zum Einstellen der Kompression, es gibt einen beweglichen Piloten, um einen gleichmäßigen Druck zu gewährleisten;
  • Vorteile: Hilft, die Rehabilitationszeit zu verkürzen, um Rückfälle zu vermeiden.

Verband nach Blinddarmentzündung

Es wird empfohlen, das Produkt unmittelbar nach der Operation in die Bauchhöhle einzubringen. Die Besonderheit liegt darin, dass die für eine hochwertige Retention der Bauchinnenwände erforderliche hohe Dichte keinen Druck auf die Organe ausübt:

  • Name: B-320 Krayt;
  • Preis: 960 Rubel;
  • Eigenschaften: aus hypoallergenem Schaumstoff;
  • Vorteile: Verbessert den Muskeltonus der Bauchdecke, lindert Narbenschmerzen und beugt der Entstehung von Hernien vor.

Eine solche Orthese hilft dem Muskelgewebe, sich schneller zu erholen, verhindert die Bildung von Verwachsungen, Hernien und Narbengewebe. Es schützt vor Dehnungsstreifen, Hautreizungen und Infektionen. Einige Patienten bemerken, dass das Produkt ihnen geholfen hat, Schmerzen während körperlicher Aktivität zu lindern:

  • Name: B-352 Krayt;
  • Preis: 1440 Rubel;
  • Eigenschaften: aus atmungsaktivem Gummiband;
  • Vorteile: Verbessert den Muskeltonus und lindert die Schmerzen nach der Operation.

Für Stomapatienten mit einem Loch

Für diese Patienten benötigt man einen speziellen Verband. Stoma - ein spezielles Loch in den Organen, das die Interaktion des Organismus mit der Umwelt sicherstellt. Solche Patienten benötigen nach der Operation eine spezielle Orthese mit einem Schlitz:

  • Name: Orliman COL-165/167/169;
  • Preis: 5244 p.;
  • Eigenschaften: hat 8 Versteifungsrippen, dichtes Einsetzen im Bereich des Stomas;
  • Vorteile: Das Material atmet und verursacht keine Beschwerden, ein breites Netz ist auf Bestellung erhältlich.

Der Durchmesser des Standardlochs beträgt 9 cm. Das Produkt fixiert zuverlässig den operierten Teil des Körpers und verhindert, dass die Muskeln bei Bewegungen überlastet werden:

  • Name: Orlett AB-412 (S);
  • Preis: 3 390 p.;
  • Eigenschaften: Anti-Twist-System, das verhindert, dass sich die Orthese bewegt;
  • Vorteile: einfach zu reparieren, hat eine gleichmäßige Kompressionswirkung, verhindert das Auftreten von Hernien.

Verband nach Herzoperation

Das Produkt bezieht sich auf das elastische Korsett für die Brust. Die Vorteile solcher postoperativen Verbände sind wie folgt:

  • sorgfältige Fixierung des Brustraums;
  • Schmerzreduktion bei intensiver Atmung;
  • Schutz der Naht, Beschleunigung der Heilung;
  • Entlastung der inneren Organe, der Wirbelsäule.

Eines der beliebtesten weiblichen Models, das in 7 Größen präsentiert wird und positive Bewertungen hat:

  • Name: Orlett CB-201;
  • Preis: 1 590 p.;
  • Eigenschaften: Besteht aus zwei Materialien, von denen eines die Atmung des Patienten nicht einschränkt. Das zweite Material sorgt dafür, dass das Produkt eng am Körper anliegt.
  • Vorteile: Unter der Kleidung unsichtbar, verursacht beim Tragen keine Beschwerden.

Eine solche Orthese ist bei Männern gefragt - sie ist leicht fixiert und vergleichsweise günstig:

  • Name: Orlett AB-206 (M);
  • Preis: 1 930 p.;
  • Eigenschaften: bequem zu befestigen dank praktischem Klettverschluss aus strapazierfähigem elastischem Gewebe;
  • Vorteile: 5 Positionen im Dimensionsraster, stützen sanft die Brust und drücken sie nicht zusammen.

Männliche Bandage

Es wird empfohlen, nach einer Operation an der Brust oder wenn ein Leistenbruch festgestellt wird, zu verwenden. Die Bandage für den oberen Teil des Rumpfes sorgt für die elastische Fixierung, lindert Schmerzen, die nach einer Operation oder Verletzung auftreten können, fördert die Heilung der Nähte:

  • Name: Orlett CB-200;
  • Preis: 1 590 p.;
  • Eigenschaften: Hergestellt aus zwei Stoffarten: 1 - mit einer geringen Elastizität in der Brust, um die Atmung nicht einzuschränken, 2 - hochelastischer Stoff für eine feste Fixierung am Körper;
  • Vorteile: Erleichtert die Rehabilitationsphase nach schweren Brustverletzungen, unsichtbar unter der Kleidung.

Bei Leistenbrüchen wird Männern vorübergehend eine Orthese verschrieben. Es reduziert die durch die Krankheit verursachten Beschwerden, bewahrt die Krankheit jedoch nicht vor weiteren Fortschritten:

  • Name: zweiseitiges Modell Orlett HB-484:
  • Preis: 4.100 Rubel;
  • Eigenschaften: doppelseitig, ausgestattet mit herausnehmbarem Pelotami;
  • Vorteile: Hilft bei der Prävention von Leistenbruch und Wiederauftreten der Krankheit.

Frauenverband

Ärzte tragen solche Korsetts während der Schwangerschaft, wenn die Gefahr besteht, dass sich Gebärmutterkrankheiten entwickeln. Die Laufzeit wird vom Arzt festgelegt. Diese Option ist geeignet:

  • Name: DB-111 ORTO;
  • Preis: 1.700 Rubel;
  • eigenschaften: aus elastischem elastischem material, von hinten mit einem dichten steg verstärkt, anatomisches profil und elastische seitenkrawatten;
  • Vorteile: Lindert den lumbosakralen Bereich der Wirbelsäule, lindert Rückenschmerzen, beugt Dehnungsstreifen vor und schafft optimale Bedingungen für die richtige Entwicklung des Kindes.

Es wird nicht empfohlen, das Produkt ohne Rücksprache mit einem Frauenarzt zu verwenden, insbesondere wenn Kunststoffeinsätze verfügbar sind. Sie üben Druck auf das Peritoneum und den Fötus aus, was zur Entwicklung von Pathologien beim Kind führen kann. Anspruchsvolle und zuverlässige Orthese aus dieser Gruppe:

  • Name: Nera-Lux 9902 TONUS ELAST;
  • Preis: 1 550 Rubel;
  • Eigenschaften: In der Zusammensetzung aus 90% Baumwolle, 10% Polyamid besteht der vordere Teil aus Mikrofaser, die den wachsenden Bauch sanft fixiert, ohne die Entwicklung des Fötus einzuschränken.
  • Pluspunkte: Entlastet die Wirbelsäule, den unteren Rücken und die Beckenorgane.

Dicker Bauchverband

Diese Orthesen sind bei Männern und Frauen gefragt, deren Figur alles andere als ideal ist, und der Magen ähnelt einer Tasche. Die Besonderheit eines solchen Verbandes ist die Verwendung eines speziellen betäubenden Gewebes für die freie Luftzirkulation im Produktionsprozess. Zum Beispiel im Modell:

  • Name: Orto BPA-140;
  • Preis: 5 390 Rubel;
  • Eigenschaften: Der Rücken besteht aus nicht dehnbarem Material, die Bauch- und Seitenteile bestehen aus elastischem Material;
  • Vorteile: korrigiert die Form, stärkt die schwache vordere Bauchdecke bei Übergewicht.
  • Nachteile: Beachten Sie, dass eine solche Bandage das Problem des Übergewichts nicht löst, ohne die Leistung anzupassen.

Das Produkt verursacht keine Beschwerden beim Tragen, so dass Sie eine normale Silhouette bilden können. Aufgrund der längeren Kompression ist es möglich, die Lautstärke allmählich zu verringern. Verwenden Sie dieses Produkt, um den Körper nicht zu belasten. Schauen Sie sich dieses Modell genauer an:

  • Name: Orto BB 208;
  • Preis: 6.340 Rubel;
  • Eigenschaften: das Produkt ist mit Metallrippen verstärkt;
  • Pro: simuliert eine Figur, lindert Rückenschmerzen.

Wie wählt man einen postoperativen Verband?

Was ist beim Kauf zu beachten? Entscheiden Sie zunächst, wie viel der postoperative Verband kostet. Wenn Sie ein Modell finden, das Ihrem Budget entspricht, ist es Zeit, die wichtigsten Auswahlkriterien zu beachten:

  • Material - Baumwollprodukte sind teuer, so dass Sie sich hochwertige Kunststoffe ansehen können, die hypoallergen sind. Die Preisspanne für postoperative Verbände hilft jedem, eine Option zu finden, die ihm vollkommen zusagt. Denken Sie daran, dass billige Qualitätsprodukte nicht sein können;
  • Verschlüsse - Patienten mit einem großen Körperbau sollten sich für einen mehrschichtigen Klettverschluss entscheiden.
  • Stiche - sie müssen sauber sein und dürfen die Haut nicht reiben;
  • Größe - sollte eng am Körper anliegen, ihn aber nicht einklemmen. Es sollte bequem sein.

Wie wählt man einen postoperativen Verband in der Größe

Dieser Parameter hilft bei der Ermittlung der üblichen Anpassung. Wenn Sie in der Apotheke keine Zeit haben, einen postoperativen Magenverband zu kaufen, und eine Bestellung im Internet aufgeben möchten, können Sie eine geeignete Orthese auswählen, indem Sie die Informationen des Herstellers auf der Verpackung überprüfen. Messen Sie vorher den Umfang von Taille, Brust oder Hüfte (je nach Produkttyp) an der breitesten Stelle und vergleichen Sie dann Ihre Parameter mit dem allgemein akzeptierten Maßraster. Zum Beispiel sind Bändchenmodelle in den Größen S, M, L erhältlich. Die Breite wird je nach Höhe und Bauart gewählt. Es ist wichtig, dass der Verband 1-2 cm gesundes Gewebe um die Naht herum bedeckt.

Video

Bewertungen

Ich habe mir nach einer Operation in einem Geschäft für medizinische Geräte einen Verband gekauft, um einen Anhang zu entfernen. Der Arzt wies darauf hin, dass die Naht auf diese Weise schneller verheilt und das Risiko von Hernien und Adhäsionen auf ein Minimum reduziert wird. Fand eine kostengünstige Option, genoss 2 Monate. Der Verband ließ Luft herein, drückte nicht auf den Bauch, trug ihn und bemerkte nicht einmal seine Anwesenheit.

Ich musste über den Kauf nachdenken, nachdem ich einen Kaiserschnitt hatte. Lange Zeit bezweifelte sie, ob es ihm recht sein würde, wagte aber nicht, die Empfehlungen des Arztes zu missachten, die Gesundheit ist wichtiger. Ich war angenehm überrascht über die Unbequemlichkeit beim Tragen, die Orthese war durch die Kleidung nicht sichtbar. Die Nahtheilung verlief schnell, fast schmerzlos.

Es war nützlich für mich während der Schwangerschaft. Seit ich Zwillinge hatte, war mein Magen in den letzten Monaten der Schwangerschaft so groß, dass meine Rückenschmerzen mein treuer Begleiter wurden. Und nur die Orthese, die ich auf Anraten eines Frauenarztes gekauft habe, hat mir geholfen, das Problem zu bewältigen. Sie hatte Angst, dass sie Druck auf ihren Bauch ausüben würde, aber nein, alles hat geklappt.

Ranking der besten postoperativen Bauchbinden im Jahr 2019

Bevor Sie einen Gurtverband kaufen, müssen Sie bei Ihrem Arzt nachfragen, wie der Verband aussehen soll, ob es Kontraindikationen gibt und viele andere Nuancen. Alle Modelle von Bandagen, die im Artikel besprochen werden, sollten nur von einem Arzt bestellt werden. Es ist unmöglich, solche Aufträge selbst auszuführen, dies kann zu irreparablen Konsequenzen führen. Gleichzeitig gibt es die besten postoperativen Bandagen an der Bauchhöhle, die in diesem Artikel behandelt werden.

Warum müssen Sie in der postoperativen Phase einen Verband tragen?

Nach der Operation wird dem Patienten ein Gurtverband zugewiesen. Es ist notwendig, um:

  • Lassen Sie die Behörden nicht ihren Standort ändern und bewahren Sie sie an dem Ort auf, an dem sie sich bei einer gesunden Person befinden sollten.
  • Hilft, die Naht schnell zu heilen;
  • Verhindert Hernie;
  • Stellt Hautzellen wieder her und hilft ihnen, die alte Elastizität wiederherzustellen.
  • Schützt frische Nähte vor Bakterien und Infektionen;
  • Lindert teilweise die Schmerz;
  • Hilft, Hämatome loszuwerden.

Außerdem sollte beachtet werden, dass moderne Verbände eine Person nicht zwingen, stationär zu sein. Im Gegenteil, sie ermöglichen es Ihnen, Ihre Freizeit aktiv zu verbringen.

Am häufigsten werden solche Verbände von Patienten verwendet, die die folgenden chirurgischen Eingriffe durchgeführt haben:

  • Die Gebärmutter wurde entfernt;
  • Beseitigte Hernie;
  • Durchgeführte Resektion des Magens;
  • Haben Fettabsaugung.

Es ist interessant, dass die Mehrheit der Ärzte die Verwendung eines Verbandes entschieden ablehnt. Nach dem Entfernen des Anhangs verschreiben sie einen normalen Verband. Es gibt auch eine Reihe von Krankheitsbildern, bei denen es dem Patienten untersagt ist, einen Stützgürtel zu verwenden.

Arten von Bandagen

Moderne Produkte wirken sehr kompakt und komfortabel. Es handelt sich um einen breiten Gürtel, der mit Hilfe von Schlössern und Puffs perfekt an jede Form angepasst werden kann.

Ein separater Typ - Verband, in dem eine spezielle Öffnung vorhanden ist, ist für Patienten vorgesehen, die sich einer Operation am Darm unterzogen haben. Sie qualifizieren Stomapatienten. Diese Löcher dienen zur Ableitung von Abfallprodukten des Körpers.

Einige Verbände haben die Fähigkeit, das Auftreten von Hernien zu verhindern. In den meisten Fällen werden sie Patienten verschrieben, die sich einer ähnlichen Operation unterzogen haben, und es wird empfohlen, einen Verband zu tragen, damit die Krankheit nicht erneut auftritt.

Da viele Menschen lange Zeit Bandagen tragen, sind solche Produkte in der Lage, die Wirbel zu stützen und gleichzeitig die Muskeln zu entlasten.

Wie wählt man einen Verband

Bei der Auswahl eines Verbandes muss zunächst auf die Größe geachtet werden. Unabhängig davon, dass der Gürtel an die Figur angepasst werden kann, spielt die Größe eine wichtige Rolle. Für diesen Parameter ist es wichtig zu wissen, wie groß der Taillenumfang einer Person ist. Um diese Zahl herauszufinden, müssen Sie die Taille messen, aber in jedem Fall können Sie den Magen nicht straffen. Wenn die Größe falsch ist, wird der Gürtel nicht profitieren. Im Gegenteil, es kann zu irreparablen Schäden führen. Ist der Verband breit, kommt es zu keiner Fixierung der Organe. Bei einer geringen Größe überträgt der Verband den Magen, wodurch der menschliche Körper irreparabel geschädigt wird.

Die Breite des Gürtels sollte der Nahtgröße entsprechen. Es muss vollständig mit einem Verband abgedeckt sein.

Es muss auf das Material geachtet werden, aus dem der Riemen besteht. Bauchbandagen bestehen aus einem Material, das keine Allergien und Hautreizungen hervorruft. Der Stoff muss die Luft durchdringen und Feuchtigkeit aufnehmen, wodurch das Mikroklima für die Haut erhalten bleibt. Es ist besonders wichtig, dass die Naht ständig trocken ist. Die hierfür am besten geeigneten Materialien sind:

  • Gummi-Latex;
  • Baumwolle mit Elasthan oder Lycra.

Die Bandageneinstellung sollte mehrstufig sein. Dadurch ist es möglich, durch Einstellen der Krawatte die gewünschte Größe zu erzeugen. Das erste Mal, wenn Sie einen Verbandgurt tragen, sollte die Aufsicht eines Arztes haben, der die Regulierung durchführt. Überprüfen Sie den festen Sitz.

Der Kauf eines Verbandes sollte nicht vorschnell erfolgen und zum nächsten orthopädischen Salon, der sich direkt in der Klinik befindet, geführt werden. Da es in den meisten Fällen hier ist, sind die Preise viel höher als in städtischen Geschäften. Hier können Sie nur das gewünschte Modell anschauen und an einer anderen Stelle, an der der Preis viel niedriger ist, ähnlich aussehen.

Ein Besuch im orthopädischen Salon hat seine Vorteile. In ihnen rät nämlich der Arzt. Daher ist es hilfreich, nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität des ausgewählten Produkts zu bestimmen.

Am besten wählt man einen Gurtverband auf einem breiten Band, an dem das Klebeband befestigt ist. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Sie keine Schlösser in Form von Haken, Schnallen oder Schnürsenkeln verwenden können. Die Hauptsache ist, dass sie beim Tragen eines Verbandes keine Beschwerden verursachen.

Bevor Sie ein Produkt kaufen, müssen Sie es messen. Wie manchmal kann jede Linie die Haut zerquetschen und verstehen. In diesem Fall ist es am besten, den Kauf abzulehnen.

Richtig gewählte Bandage sollte straff sein, aber auf keinen Fall zäh. Darüber hinaus sollte es zum Zeitpunkt des Gebrauchs nicht deformiert werden, die Kanten sollten nicht gebogen oder gewellt werden. Der Gürtel sollte den Magen stützen, nicht einklemmen.

Wie man einen Gürtelverband trägt

Verband getragen nach folgenden Regeln:

  1. In den meisten Fällen wird der Verband für sieben oder vierzehn Tage ernannt. Diese Zeitspanne reicht aus, damit die Nähte verheilen, und die Gefahr ihrer Divergenz verschwindet. Darüber hinaus werden die inneren Organe in der postoperativen Zeit dank der Bandage in ihre normale Position zurückkehren.
  2. Sehr oft ist es nach komplexen Operationen notwendig, einen Monat oder sogar länger einen Verband zu tragen. Und um zu entscheiden, wann der Patient den Gürtel nicht mehr trägt, ist nur der behandelnde Arzt erforderlich. Sie sollten jedoch wissen, dass die maximale Tragedauer dieses Gürtels nur drei Monate beträgt, da dies später zu Muskelschwund führen kann. Dadurch verliert der menschliche Körper die Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten.
  3. Nicht jede Situation muss immer einen Verband tragen. In den meisten Fällen wird empfohlen, es nur sechs oder acht Stunden lang zu tragen. Dann müssen Sie eine Pause einlegen, die mindestens zwei Stunden dauern sollte.
  4. In den meisten Fällen müssen Sie einen Verband über einem Baumwollstoff tragen. Nur in extremen Fällen können sie das Tragen eines Verbandes auf einem nackten Körper vorschreiben. In diesem Fall müssen Sie jedoch zwei Exemplare gleichzeitig kaufen. Dies hilft bei der Aufrechterhaltung der postoperativen Nahthygiene.
  5. Unmittelbar nach der Operation wird der Verband in Bauchlage angelegt. Gleichzeitig muss darauf geachtet werden, dass der Patient entspannt ist. Erst dann befinden sich die inneren Organe in der richtigen Position. In den letzten Tagen steht bereits ein Accessoire.
  6. Wenn der Arzt das dauerhafte Tragen eines Verbandes nicht angeordnet hat, muss dieser nachts entfernt werden.

Es ist zu berücksichtigen, dass es unmöglich ist, einen Verband plötzlich abzulehnen. Dies geschieht schrittweise. Dieser Zeitplan wird zusammengestellt. So gewöhnt sich der Körper allmählich an die bisherigen Belastungen des Rückens und passt sich der äußeren Umgebung an.

TOP beste postoperative Bauchbinden

Heutzutage ermöglicht ein Verband an der Bauchhöhle einem Menschen, auch nach einer Operation ein aktives Leben zu führen. Bevor Sie einen Kauf tätigen, müssen Sie jedoch nicht nur auf die Größe, sondern auch auf andere Merkmale achten. Um bei der Auswahl keine Fehler zu machen, ist es notwendig, auf die im Folgenden beschriebenen besten Möglichkeiten für Bandagen an der Bauchhöhle zu achten.

Diese Art der Bandage ist für Menschen mit Stoma gedacht. Dank ihm werden die Bauchmuskeln gestärkt, das Rückenmark wird entlastet. Die Breite des Gürtels ist so angenehm, dass Brust und Becken nicht gequetscht werden. Auf der Bandage befindet sich ein spezielles Loch für den Calaprike jeden Durchmessers.

Gürtel im Wert von 3000 Rubel.

  • Bei der Bandage können Sie die Frontplatte zur Reinigung abnehmen.
  • Das Material zur Herstellung der Bandage ist luftdurchlässig und weist verbesserte Kompressionseigenschaften auf.
  • Durch die innere Oberfläche des Gürtels wird die Haut nicht gereizt und es findet keine Entleerung statt;
  • Das Stomaloch wird durch einen Kunststoffring fixiert;
  • Es gibt eine zusätzliche Tasche für Kalopriyemnika.
  • Der hohe Preis des Artikels;
  • In keinem Fall können nicht diejenigen Menschen, die einen Leistenbruch im Bereich des Bauches haben.

Diese Bandage ist in Form einer Hose gefertigt. Sie sind mit einer hohen Taille vernäht, so dass die Möglichkeit besteht, die abgesenkten Organe nach der Operation zu arretieren. Darüber hinaus ist diese Art der Bandage für Frauen, die einen Kaiserschnitt durchlaufen haben, sowie zur Verringerung des Risikos einer postoperativen Hernie indiziert.

Das Produkt besteht aus elastischem Material mit einem hohen Baumwollanteil. Gleichzeitig besteht die Funktion, die Zugkraft der Bandage zu regulieren.

Das Produkt kostet 3.000 Rubel.

  • Der Zwickel wird vollständig entfernt;
  • Der Einsatz befindet sich vorne, der sich nicht dehnt, wodurch eine mäßige Kompression entsteht;
  • Die Größe und Stärke der Spannung ist durch seitliche Haken und Klettverschlüsse einstellbar.
  • An den Seiten befinden sich Versteifungen, mit denen Sie simulieren können.
  • Klettverschlüsse halten nicht gut und lösen sich ständig während der Bewegung;
  • Der hohe Preis des Produktes.

Der Verband wird Patienten verschrieben, die operiert wurden und eine schwache Bauchhöhle haben. Diese Art von Bandage ist eine leichte Version und es wird empfohlen, sie zu tragen, um die Entwicklung von Komplikationen in der postoperativen Zeit zu verhindern. Und auch, um die Divergenz der Nähte und die Schwäche der Bauchmuskeln zu verhindern.

Die Vorderseite der Bandage enthält enge Einsätze. An den Seiten und auf der Rückseite besteht der Gürtel aus einem Netzmaterial mit elastischen Eigenschaften. Dank dieser Bandage dehnt sich leicht von alleine.

Auswahl eines Verbandes nach einer Bauchoperation

Für die schnelle Genesung nach der Operation verschreiben Ärzte den Patienten häufig einen Verband. Was sind die Funktionen der postoperativen Bauchbinde? Welche Arten davon gibt es zu kaufen? Wie wählt man eine geeignete Option und wie lange muss sie getragen werden?

Warum brauchen Sie nach der Operation einen Verband?

Die Bauchbinde nach der Operation an der Bauchhöhle erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig:

  • hält die Organe in der richtigen Position und verhindert, dass sie sich bewegen;
  • beschleunigt die Vernarbung von postoperativen Nähten;
  • reduziert das Risiko von Hernien;
  • stellt die Elastizität der Haut wieder her;
  • schützt die Nähte vor Infektionen;
  • lindert Schmerzen:
  • beseitigt Hämatome und Schwellungen.

Am häufigsten werden Bauchgurte zur Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter), nach Entfernung von Hernien und Resektion des Magens sowie nach plastischen Operationen, beispielsweise nach dem Abpumpen von Unterhautfett, verwendet.

Nicht alle Ärzte befürworten die Verwendung eines postoperativen Verbandes. Beispielsweise kann nach Entfernung der Blinddarmentzündung ohne Komplikationen ein üblicher Verband angelegt werden.

Es sei daran erinnert, dass der Arzt bei Vorliegen einiger chronischer Erkrankungen, insbesondere bei Erkrankungen, die mit Ödemen einhergehen, möglicherweise die Verwendung eines postoperativen Verbandes untersagt. Es wird auch nicht für schlechte postoperative Nähte verschrieben (wenn sie bluten, eitern usw.).

Arten von postoperativen Bandagen am Magen

Moderne postoperative Bandage an der Bauchdecke ist ein breiter elastischer Gürtel, der sich um die Taille schlängelt. Je nach Modell wird es zur Beeinflussung bestimmter innerer Organe eingesetzt. Die mehrstufige Einstellung der Kraft der Spannung hilft, den Verband auf die Figur ideal einzustellen.

Wenn die Operation am Darm durchgeführt wurde, kann für Stomapatienten ein Verband erforderlich sein. In diesem Gürtel ist eine spezielle Abteilung vorgesehen, durch die die Produkte der lebenswichtigen Aktivität des Organismus entfernt werden.

Eine separate Gruppe bilden postoperative Netzhautverbände. Sie werden nach der Entfernung des Leistenbruchs und zur Verringerung des Neoplasmenrisikos eingesetzt.

So wählen Sie einen geeigneten Verband

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Verbandes nach einer Operation am Bauch wird die Größe. Der definierende Parameter ist der Taillenumfang. Es wird mit einem Maßband gemessen, das den Körper fest umschließt, aber nicht zu fest.

Ein Größenfehler führt zu traurigen Konsequenzen. Ein zu großer Verband erfüllt seine Funktion nicht (er repariert nicht die Organe, stützt nicht die Bauchdecke) und ein zu kleiner Verband verursacht enorme Gesundheitsschäden und führt zu einer Störung der Blutversorgung und zum Absterben des Gewebes.

Materialien sind ein weiterer Parameter, auf den Sie besonders achten sollten. Bauchbandagen werden aus hypoallergenen und gut belüfteten Naturstoffen hergestellt, die das gewünschte Mikroklima bieten. Die Haut unter ihnen schwitzt nicht, die Nähte bleiben trocken. Solche Materialien umfassen gummiertes Latex, Baumwolle mit Elastan oder Lycra.

Es ist besser, auf Modelle mit mehrstufiger Anpassung zu achten. Solche Produkte lassen sich leichter auf die erforderlichen Abmessungen anpassen. Die erste Anpassung des postoperativen Bandes sollte unter Anleitung des behandelnden Arztes erfolgen, der die Anpassungsdichte des Modells anpasst. So oft kommt es vor, dass der Patient nach der Operation einige Zeit auf der Krankenstation verbringen muss.

Wenn es Zeit ist, einen postoperativen Verband zu kaufen, gibt es eine Waschgelegenheit für den nächsten orthopädischen Salon oder eine spezialisierte Apotheke. Oft befinden sich diese Verkaufsstellen direkt in den Kliniken. Die Auswahl ist größer, aber der Preis für ein bestimmtes Modell kann leicht überschätzt werden. Sie können sich den Verband in der Klinik ansehen und dann Verwandte anweisen, eine ähnliche Option in der Stadt zu kaufen. Die Verbände der "Unga" der russischen Produktion unterscheiden sich in recht vernünftigen Preisen.

Ein großes Plus beim Besuch des Ortho-Salons ist die Anwesenheit eines Arztes, der Ihnen bei der Auswahl des richtigen Verbandes auf der Grundlage der Empfehlungen des Arztes hilft.

Die ideale Option ist eine Bauchbandage, die mit einem breiten Klebeband befestigt wird. Die Verwendung von Haken, Verschlüssen und Schnürungen ist ebenfalls zulässig. In diesem Fall müssen Sie jedoch darauf achten, dass diese Elemente keine Beschwerden verursachen.

Probieren Sie unbedingt einen Verband an, bevor Sie kaufen. Wenn die einzelnen Elemente, zum Beispiel Stiche, die Haut falten, ist es besser, den Kauf dieses Produkts zu verweigern.

Wie und wie viel postoperativen Verband tragen

  • Meist muss der postoperative Gürtel ein bis zwei Wochen getragen werden. Dieser Zeitraum reicht aus, um die Gefahr einer Nahtabweichung zu überstehen und die Position der inneren Organe zu stabilisieren.
  • Es ist notwendig, sich darauf vorzubereiten, dass das Tragen eines Verbandes nach komplexen Operationen sowie bei Komplikationen einen Monat oder sogar länger dauert. Die Entscheidung, wann der Patient die Verwendung des Zubehörs ablehnen kann, trifft nur ein Arzt. In der Regel wird der Verband nach der Operation nicht länger als 3 Monate getragen, da in Zukunft das Risiko einer Muskelschwundbildung steigt.
  • Das Tragen eines Verbandes wird nicht empfohlen. Die durchschnittliche Tageszeit sollte 6-8 Stunden nicht überschreiten, und alle 2 Stunden sollten halbstündige Pausen eingelegt werden. Die Gesamtzeit und die Pausen können jedoch geändert werden, um der spezifischen Situation des Patienten zu entsprechen.
  • Es ist besser, einen Verband auf Baumwollkleidung zu tragen (vorzugsweise nahtlos). In einigen Fällen empfiehlt der Arzt das Tragen eines nackten Körpers. In diesem Fall lohnt es sich jedoch, über ein Ersatzmodell nachzudenken, um ein angemessenes Maß an Hygiene zu gewährleisten.
  • Das erste Mal postoperativ Verband tragen sollte in Bauchlage sein. Sie müssen sich zunächst entspannen, bis die inneren Organe die richtige anatomische Position eingenommen haben. In der letzten Phase der Verwendung des Zubehörs können Sie es im Stehen anlegen.
  • Nachts muss der Verband entfernt werden, sofern vom Arzt nicht anders angegeben.

Die Operation ist eine enorme Belastung für den Körper. Um ihm bei der Genesung zu helfen, ist eine postoperative Bandage in der Lage. Es ist jedoch nur dann wirksam, wenn Typ und Größe richtig gewählt sind.

Postoperative Bandage, wie man wählt

Ein hochwertiger postoperativer Verband trägt zu einer signifikanten Verbesserung des Zustands des Operationsfeldes des Patienten bei, hilft, die Nähte zu heilen, schützt sie gleichzeitig vor Unstimmigkeiten und Verletzungen und beschleunigt zeitweise Rehabilitationsprozesse.

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Verbanddesign machen, sollten Sie sich unbedingt von Ihrem behandelnden Spezialisten persönlich beraten lassen. Anhand der spezifischen Art Ihrer Pathologie, Ihres Wohlbefindens und anderer Indikationen wird der Arzt die Notwendigkeit ermitteln, ein solches Stützsystem zu tragen. Darüber hinaus hilft er Ihnen bei der Auswahl der am besten geeigneten Art und Größe des Produkts sowie bei der Einweisung in die Merkmale seiner Anwendung.

Wann darf ein postoperativer Verband nicht fehlen?

Nach Operationen im Bereich des Peritoneums, des Sternums, der OMT, des Abdomens, des unteren Rückens, der Kreuzbandsäule und so weiter.

Nach Verletzungen sowie bei trägen Muskelsyndrom (Tonusverlust).

Nach einer Herzoperation.

Nach Kaiserschnitt, Episiotomie oder anderen chirurgischen Eingriffen in den generischen Prozess.

Nach übertragener Mastektomie.

Nach chirurgischer Behandlung geburtshilflicher Erkrankungen, auch nach Entfernung der Gebärmutter.

Um dies zu verhindern - um frische Narben vor Beschädigungen, Unstimmigkeiten und Reibungen zu schützen sowie um das Auftreten einer postoperativen Hernienbildung zu verhindern.

Beim Überstand innerer Organe.

Ästhetische Chirurgie: um das Ergebnis nach der Fettabsaugung zu retten.

Schmerzreduktion nach der Operation (mit Abdominal-Syndrom).

Weitere Gründe, die der behandelnde Facharzt bei einer persönlichen Untersuchung des Patienten feststellen kann.

Gegenanzeigen:

Wie jedes andere wirksame Medizinprodukt weist auch der postoperative Verband eine Reihe von Kontraindikationen auf:

Entzündete, strangulierte und nicht rekonstruierte Hernie.

Das Vorhandensein von Hautausschlägen, Pusteln, Schnitten, Kratzern, offenen Wunden und anderen Hautläsionen im Bereich des angeblichen Tragens des Verbandsystems.

Individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Rohstoffen, aus denen die Verbandkonstruktion besteht (Allergie).

Erkrankungen des Verdauungstraktes, insbesondere im akuten Stadium. Zum Beispiel: Es wird nicht empfohlen, Druckmodelle (Bandagen) im Bereich des Peritoneums bei Magengeschwüren oder Zwölffingerdarmgeschwüren zu tragen.

Die Periode der Verschlechterung von Nierenerkrankungen, insbesondere bei Vorhandensein von Schwellungen.

Andere Gegenanzeigen im Zusammenhang mit den Merkmalen einer bestimmten Pathologie.

Arten von postoperativen Bandagen:

Der Gurt ist postoperativ, einschließlich mit Klettverschlüssen und mit speziellen Einsätzen (Magneten, Piloten usw.).

Verband in Form eines Oberteils, Tops oder T-Shirts. Besonders effektiv und bequem nach Operationen im Brustbereich, zum Beispiel am Herzen. Sehr oft kann der Fixierungsgrad bei solchen Optionen mithilfe verstellbarer Gurte weiter eingestellt werden.

Spezialverbände nach Mastektomie (mit einem Loch für die rechte oder linke gesunde Brust) sowie das Mieder für die vollständige Brustprothese mit der Funktion eines Verbandes.

Verband für eine Stomaversorgung nach der Operation (für Männer und Frauen).

Modelle in Form von bequemen Höschen oder Shorts.

Dementsprechend gibt es verschiedene Unterarten der Verbandsysteme. Die Auswahl sollte sich nach den individuellen Merkmalen eines bestimmten Patienten und seiner Situation richten. Nachfolgend sind die beliebtesten Kategorien von Bandagen und die Besonderheiten ihrer Wahl aufgeführt.

Dank einer großen Auswahl an Modellen ist es einfach, einen postoperativen Verband an der Bauchhöhle zu wählen. Es reicht aus, Ihre Größe zu kennen und zu entscheiden, welche Option für Sie am besten geeignet ist: ein Gürtel mit Klettverschluss, Shorts mit vergrößertem Gürtel, Shorts oder ein anderes geeignetes Verbandsystem. Nicht weniger wichtiger Parameter - die Breite des Produkts. Es sollte ergonomisch sein und sich in Größe und Körperbau ideal für den Patienten eignen.

Das Signal, dass der Verband richtig gewählt wurde, ist eine gute Fixierung und ein enger Sitz, ein Gefühl von maximalem Komfort, ausreichende Bewegungsfreiheit und in einigen Fällen eine deutliche und offensichtliche Schmerzreduzierung.

Das Versprechen der maximalen Wirksamkeit einer Bandage nach einer Herz- oder Brustoperation ist die richtige Wahl der Art und Größe des Produkts. Es ist darauf zu achten, dass das Design eine gute Kompression aufweist (ohne zu stark zu pressen!) Und sich angenehm für das regelmäßige Tragen anfühlt. Gleichzeitig sollte der Verband nicht nur die postoperative Naht selbst vollständig verschließen, sondern auch einen Materialvorrat von mindestens einem Zentimeter um die Narbe herum aufweisen. So wird die Naht optimal geschützt - nicht nur vor Verletzungen, sondern auch vor dem Eindringen von Mikroben von außen. Der Stoff der Bandage sollte von hoher Qualität und natürlich sein (idealerweise 100% Baumwolle mit einer Beimischung von elastischen Fasern), um die Luft gut passieren zu können, ohne den Wärme- und Wasseraustausch zu beeinträchtigen. Die optimale Unterstützung eines solchen postoperativen Verbandes in Kombination mit seiner Zweckmäßigkeit garantiert die Beschleunigung des Genesungsprozesses des Patienten.

Ein guter Verband nach einem Kaiserschnitt zeichnet sich nicht nur durch eine gute Fixierung aus, sondern auch durch einen maximalen Tragekomfort.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Figur jeder Frau einzigartig ist. Wenn Sie während der Verwendung einer Art von postoperativem Verband Beschwerden verspüren, können Sie ihn daher jederzeit durch einen anderen ersetzen. Zum Beispiel kann es für jemanden, der so effektiv ist wie ein Gürtelverband, spezielle Höschen oder Shorts geben. Der grundlegende Faktor für die Effizienz und den Komfort des Produkts ist natürlich die richtige Wahl seiner Größe. Denken Sie daran: In jedem Fall sollte ein Verband die postoperativen Nähte nicht stark drücken, reiben oder verletzen! In diesem Fall ist es wahrscheinlich, dass Sie ein zu kleines Modell ausgewählt haben. Das andere Extrem ist ein unnötig "freier" Verband. Dies bedeutet, dass Sie ein Produkt wählen sollten, das mindestens eine Nummer kleiner ist.

Konzentriere dich immer auf deine Gefühle. Der postoperative Verband sollte Ihr Assistent sein und den Rehabilitationsprozess beschleunigen und keine ständigen Unannehmlichkeiten verursachen. Richtig gewählte Bandagen sind die Hälfte des Erfolgs in der postoperativen Genesungsphase!

Der zerbrechliche Körper des Kindes erfordert nach der Operation den sorgfältigsten Schutz und besondere Pflege. Daher sollte die Wahl des postoperativen Verbandes für Kinder sehr sorgfältig getroffen werden. Zusätzlich zur Auswahl der geeigneten Größe und Art des Produkts (nach einer obligatorischen ärztlichen Konsultation!) Müssen Sie sich also um einige wichtigere Nuancen kümmern. Eine besondere Rolle kann dabei das Basismaterial spielen, aus dem der Verband hergestellt wird. Es ist wichtig, dass der Stoff absolut sicher, hypoallergen, feuchtigkeitsableitend und gut atmungsaktiv ist. Natürlich spielen Zuverlässigkeit, Praktikabilität und Haltbarkeit der Struktur eine bedeutende Rolle. Geben Sie effizienten Produkten den Vorzug, deren Hersteller sich bereits auf dem Markt bewährt haben und Modelle von anständiger Qualität anbieten. So erfüllen zum Beispiel Verbände der russischen Firma Krayt die oben genannten Anforderungen in vollem Umfang. Darüber hinaus haben sie mehrstufige klinische Prüfungen erfolgreich bestanden und verfügen über alle erforderlichen Dokumente und Konformitätsbescheinigungen.

Wie wählt man die Größe einer postoperativen Bandage?

Jedes Ortho-Gerät, insbesondere ein medizinischer Verband, muss eine vollständige Gebrauchsanweisung enthalten. In der Regel werden hier alle Fragen im Zusammenhang mit dem richtigen Tragen, der richtigen Pflege und der Auswahl der richtigen Größe ausführlich erläutert. Darüber hinaus gibt es aus Gründen der Übersichtlichkeit auch eine spezielle Maßtabelle (auch auf unserer Website), mit der sich die richtige Option für eine bestimmte Form ganz einfach auswählen lässt. Um beispielsweise die Abmessungen des Verbandgürtels zu bestimmen, ist es erforderlich, den Umfang der Hüften und der Taille (an einer möglichst breiten Stelle) zu messen. Anschließend werden die erhaltenen Daten einfach mit den Angaben auf der Verpackung oder in der Sondertabelle verglichen. Und um die gewünschte Größe für einen Verband in Form eines Oberteils oder Oberteils zu bestimmen, reicht es aus, das Volumen des höchsten Punkts der Brust in Zentimetern (Brustumfang in cm) und die Konfektionsgröße (Standard - von 44 bis 58) zu kennen.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie noch Fragen haben und sich nicht für die geeignete Art der Bandage oder Größe entscheiden können! Qualifizierte Spezialisten des Online-Shops MegaMedShop stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung!

Verband nach der Operation

Der postoperative Verband an der Bauchhöhle ist ein wichtiger Schritt, um die positiven Ergebnisse während der chirurgischen Behandlung zu festigen. Die Notwendigkeit einer solchen Anpassung ergibt sich aus besonderen Umständen, die sich aus den chirurgischen Wirkungen auf den Körper ergeben. Eine geschwächte Person muss unterstützt werden, damit eine Zeit der Rehabilitation beschädigter Gewebe ohne unnötige Probleme vergeht. Nach Abschluss dieser Phase verschwindet das Schutzbedürfnis, und der Körper beginnt, alle Funktionen unabhängig voneinander auszuführen.

Das Wesen des Gerätes

Ein postoperativer Verband oder Bauchverband an der Bauchhöhle (Abdomen) ist ein orthopädisches Gerät, das alle Organe in einer normalen Position hält, indem die Bauchmuskulatur erhalten und die Divergenz chirurgischer Nähte beseitigt wird. Es wird nur auf Anweisung eines Arztes in der ersten Phase der postoperativen Genesung getragen. Nur ein Arzt kann die Notwendigkeit, die erforderliche Art und Dauer des Tragens eines Verbandes anhand der Art der Operation, der Komplikationen, des Alters und der individuellen Merkmale des Organismus beurteilen.

Nicht jede Operation an den Bauchorganen erfordert das Tragen dieses Geräts. Bei erfolgreicher Entfernung der Blinddarmentzündung genügt beispielsweise die Anbringung eines Fixierverbandes.

Im Kern besteht die Bandage nach einer Operation an der Bauchhöhle aus ziemlich dichten elastischen Elementen, die den operierten Bereich in einem Ring umgeben. Es sollte das Gewebe nicht stark zusammendrücken, aber die Fixierung der vorderen Bauchwand und der inneren Organe in der gewünschten anatomischen Position sollte zuverlässig sein. Der von dem Verband abgedeckte Bereich kann unterschiedlich sein und hängt von der Art der Operation und der Lokalisation des operierten Organs ab.

Durch das Anbringen der Bandage werden folgende Aufgaben gelöst:

  1. Zuverlässige Aufrechterhaltung der inneren Organe in der durch die menschliche Anatomie vorgegebenen Position.
  2. Linderung von Schmerzen und Beschwerden während der Bewegung.
  3. Reduzierung des Risikos von postoperativen Komplikationen in Form von Nahtabweichungen, Hernien, Verwachsungen, Narbenstrikturen.

Das Tragen eines Verbandes ist bei Patienten mit einer erhöhten Körpermasse, einem schweren postoperativen Zustand und einer starken Schwächung des Körpers bei älteren Patienten obligatorisch. Das Fixiergerät wird für Frauen empfohlen, die zur vollen Betreuung des Kindes einen Kaiserschnitt zur Welt gebracht haben. Ihre Notwendigkeit ergibt sich bei der Festsetzung der Ergebnisse von kosmetischen Operationen.

Produktdesign

In Anbetracht der Vielzahl der chirurgischen Wirkungen werden verschiedene Arten von postoperativen Verbänden bereitgestellt. Sie können ein Standardformular haben und in fertiger Form erworben werden. Sie können das Gerät selbst nähen, basierend auf dem Körperbau, aber immer nach den Empfehlungen eines Spezialisten.

Es gibt 2 Haupttypen von Bauchbinden:

  1. Universelles Design, das für alle Arten von Operationen verwendet wird.
  2. Das Design mit enger Spezialisierung erfüllt bestimmte Funktionen: nach Eingriffen am Darm, nach Kaiserschnitt, Nierenresektion.

Der Verband kann eine andere Form haben. Die gebräuchlichste Variante ist ein dichter Gürtel mit erhöhter Elastizität, der sich um den Körper legt. Die Bandage, bei der es sich um eine verlängerte Hose mit einem Gürtel handelt, wird nach einer Operation der Beckenorgane und des Blinddarms angelegt. Wenn die Entfernung der Kolostomie vorgesehen ist, wird ein Schlitz in diese eingebracht, um den Kotempfänger zu installieren. In einigen Fällen empfiehlt es sich, die Fixierung zu verstärken, was durch das Einfügen von Versteifungsrippen aus Kunststoffelementen in die Gestaltung der Bandage gewährleistet ist. Während Operationen im oberen Teil des Peritoneums kann die Rückhaltevorrichtung die Form eines speziellen Hemdes haben. Diese Modelle sind mit breiten, verstellbaren Gurten ausgestattet, die eine Montage in unterschiedlichen Höhen ermöglichen.

Einen Verband auswählen

Die Wahl des Modells und der Größe des Produkts ist eine verantwortungsvolle Angelegenheit, die ernst genommen werden sollte. Die richtige Auswahl der Bandage erfordert die Berücksichtigung der folgenden Parameter:

Der Versuch mit dem ausgewählten Produkt erfolgt am besten in Rückenlage. Die Bandage sollte eng an der Haut anliegen, jedoch keine Druckbelastung verursachen, die zu Beschwerden führt. Das Gerät sollte sich beim Bewegen nicht bewegen und seine ursprüngliche Form ändern. Die Wahl der Bauchbinde erfolgt streng individuell. Das Produkt wird nicht wiederverwendet, da es sich allmählich dehnt und seine Elastizität verliert.

Verband nach Bauchoperation: Warum wird er benötigt?

Die Aufgabe der postoperativen Bandage besteht darin, die Organe in einer normalen Position zu halten, die Abheilung der Nähte zu erleichtern und die Möglichkeit der Bildung von Hernien, Narben und Verwachsungen auszuschließen. Dieses medizinische Accessoire lässt die Haut nicht dehnen, schützt verletzliche Stellen nach Operationen vor Infektionen und Irritationen, lindert Schmerzsymptome, trägt zur Erhaltung der körperlichen Aktivität bei und beschleunigt die Genesung. Es erfüllt auch ästhetische Funktionen, die es dem Patienten ermöglichen, sich sicher zu fühlen und anständig auszusehen. In diesem Fall sollten Sie den Verband nicht mit Grazie verwechseln, er sollte den Körper nicht straffen und komprimieren.

Nicht für jede Operation in der Bauchhöhle muss ein Verband getragen werden. Zum Beispiel glauben einige Ärzte, dass es nach einer Blinddarmentzündung, die ohne Komplikationen vergangen ist, ausreicht, einen Verband anzulegen. In diesem Fall kann ein Verband, der mehrere Stunden getragen wird, die Heilung von Nähten verhindern.

Eine Indikation für das Tragen eines Fixationsverbandes kann die Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie), das Entfernen des Blinddarms, eine Hernie, eine Magenresektion oder eine Herzoperation sein. Das Anbringen von Zubehörteilen kann erforderlich sein, wenn innere Organe weggelassen werden, sowie nach kosmetischen Operationen (z. B. Entfernung von subkutanem Fett).

Arten von postoperativen Bandagen

In allen Fällen werden verschiedene Arten von Produkten benötigt. Es hängt alles davon ab, welche Operation durchgeführt wurde und welcher Körperteil Unterstützung und Fixierung der inneren Organe benötigt. Beachten Sie bei der Auswahl des richtigen Modells die Empfehlungen des behandelnden Arztes.

Das Aussehen der Bandage kann unterschiedlich sein. Meistens ähnelt es einem breiten, engen Gürtel, der um die Taille gewickelt ist. Es gibt auch Modelle in Form von verlängerten Hosen mit einem Halteband. Solche Optionen eignen sich nach der Entfernung von Blinddarmentzündung, Gebärmutter oder nach einem Kaiserschnitt.

Der postoperative Verband auf der Brust kann einem Hemd ähneln. Es wird nach einer Herzoperation empfohlen. Diese Modelle sind mit breiten verstellbaren Trägern ausgestattet, die auf verschiedenen Ebenen befestigt werden können.

In einigen Fällen weist der postoperative Verband an der Bauchdecke spezielle Schlitze auf, die beispielsweise für Katharinen erforderlich sind. Modelle, die für Frauen entwickelt wurden und die Brust schließen, können anstelle der Brustdrüsen Öffnungen aufweisen.

Viele Modelle von Bandagen sind auf lange Tragezeiten ausgelegt. Sie fixieren nicht nur die postoperativen Nähte, sondern reduzieren auch die Belastung des Rückens und behalten die normale Haltung bei.

Sie können ein qualitativ hochwertiges und sicheres Produkt in einer Apotheke oder in einem Online-Shop kaufen. Aber es gibt eine viel größere Auswahl an spezialisierten Unternehmen wie Medtekhnika oder Trives. Hier können Sie einen postoperativen Verband an der Bauchhöhle, der Brustregion, dem Verband nach einer Herzoperation sowie spezielle Produkte wählen, die nach einer Blinddarmentzündung, einer plastischen Operation oder nach einer Entfernung der Gebärmutter empfohlen werden. So finden sich im Sortiment „Trives“ sowohl einfache Gürtel mit Klettverschluss als auch komplexe Modifikationen des Korsett-Typs mit Zieheinsätzen, verstellbaren Gürteln und Gurten.

Im Sortiment befinden sich Produkte aus Gewebe mit antiallergischer Imprägnierung, die für empfindliche Haut entwickelt wurden und leicht reizbar sind. Trives, Medtekhnika und andere Unternehmen, die mit dem Verkauf von medizinischem Zubehör befasst sind, verkaufen ihre Produkte im Groß- und Einzelhandel. Die Preise hängen von der Komplexität des Modells und der Zusammensetzung des Gewebes ab.

Materialien zur Herstellung von Korsetts

In einigen Fällen ist der Fixierverband besser auf Bestellung zu nähen. Es ist schwierig, es selbst zu machen, deshalb ist es besser, das Produkt zu kaufen. Es ist zu bedenken, dass die individuelle Herstellung von medizinischem Zubehör teurer ist, sodass Sie die Machbarkeit einer solchen Anschaffung im Voraus abschätzen müssen. Ärzte raten davon ab, gebrauchte Bandagen zu kaufen. Solche Produkte im Prozess der Socken können sich ausdehnen und erfüllen wahrscheinlich nicht die ihnen zugewiesenen Funktionen. Darüber hinaus ist es unhygienisch: Während der Operation können Blut und eitrige Entladungen, die zu Infektionen führen können, in das Gewebe gelangen.

Die meisten postoperativen Bandagen bestehen aus elastischen Materialien, die angenehm zu tragen sind. Es können gummierte Stoffe, Baumwolle mit Zusatz von Elastan oder Lycra sein. Die besten Verbände werden aus Stoffen hergestellt, die ein rechtzeitiges Entfernen der Feuchtigkeit von der Hautoberfläche gewährleisten. Solche Produkte bieten beispielsweise "Trives" an. In diesem Modell fühlt sich der Patient nicht unwohl und die Stiche heilen schneller ab.

Hochwertige orthopädische Produkte sind dicht, aber nicht starr, sie verformen sich nach dem Tragen nicht, geben den inneren Organen gleichmäßigen Halt, ohne sie zu quetschen oder zu quetschen.

Es ist wünschenswert, dass die Modelle starke, gut befestigte Befestigungen haben. Sehr bequeme Optionen mit einem breiten Klebeband, das eine gute Passform des Produktes gewährleistet. In einigen Fällen die Verschlüsse an den Knöpfen oder Haken, Schnürung oder Schnüren anbringen. Es ist wichtig, dass diese Elemente die Haut nicht reizen und nicht auf den Bereich der Nähte drücken.

So wählen Sie einen geeigneten Verband

Vor dem Kauf müssen Sie die Taille messen. Auswahl eines Verbandes nach einer Herzoperation - Messung des Brustumfangs. Je genauer die Messungen durchgeführt werden, desto besser sitzt das Produkt auf dem Körper. Zum Beispiel haben die Bandagen von Trives bis zu 6 Größen, aus denen Sie die auswählen können, die für einen bestimmten Patienten ideal ist.

Wichtig und die Länge des Produktes. Durch die richtige Wahl des postoperativen Verbandes wird die Naht vollständig geschlossen, und es muss mindestens 1 cm Gewebe darüber und darunter vorhanden sein. Sie sollten kein zu langes Modell kaufen, da sich die freien Kanten umwickeln und Unannehmlichkeiten verursachen.

Der postoperative Verband sollte am besten im Liegen getragen werden. Es wird normalerweise auf Unterwäsche getragen, aber in einigen Fällen ist es akzeptabel, es direkt am Körper zu tragen. Diese Kategorie umfasst beispielsweise Trives von Trives, die aus atmungsaktiven Strickwaren hergestellt sind und die Entfernung von Feuchtigkeit von der Haut nicht beeinträchtigen. Das Produkt wird auf den Bauchbereich gelegt, um den Körper gewickelt und dann mit Befestigungselementen fixiert.

Der Stoff sollte eng am Körper anliegen, nicht baumeln und nicht verrutschen. Übermäßiges Zusammendrücken und Einklemmen sollte jedoch vermieden werden. Besonderes Augenmerk sollte auf den Nahtbereich gelegt werden. Der Stoff sollte sie nicht reiben, es kann zu Reizungen kommen. Es ist wichtig, dass die Verschlüsse nicht auf die Nähte fallen.

Wenn das Modell unterstützende Einsätze hat, müssen Sie sicherstellen, dass sie an den richtigen Stellen sind, nicht den Magen zusammendrücken, sondern ihn stützen.

Es ist wünschenswert, dass die erste Anpassung von einem Arzt durchgeführt wurde. Er muss den Grad der Fixierung feststellen und dem Patienten beibringen, wie er das Produkt richtig befestigen kann. Bandagen können in weibliche und männliche unterteilt werden.

Regeln für das Tragen und die Pflege des Produkts

Der postoperative Verband ist nicht zum dauerhaften Tragen vorgesehen. Die Tragedauer hängt von der Komplexität der Operation und dem Zustand des Patienten ab.

Nach der endgültigen Genesung kann der postoperative Verband durch korrigierende therapeutische Unterwäsche ersetzt werden, die teilweise die gleichen Funktionen erfüllt, jedoch wesentlich angenehmer zu tragen ist. Solche Unterwäsche wird nach der Operation empfohlen, um die Gebärmutter zu entfernen, und nach einigen anderen Arten von chirurgischen Eingriffen.

Postoperative Bandagen bedürfen einer ständigen sorgfältigen Pflege.

Gummiprodukte können mit warmem Wasser und Seifenlauge gewaschen werden, elastische Baumwolle sollte von Hand mit Baby- oder hypoallergenen Reinigungsmitteln gewaschen werden. Vor dem Waschen muss das Produkt befestigt werden, damit es seine Form behält. Verwenden Sie keine aggressiven Bleichmittel, sie können die Haut reizen.

Es wird nicht empfohlen, die Waschmaschine nach dem Waschen abzuschrauben oder im Trockner zu trocknen. Die Binde muss gründlich gespült werden, die Reinigungsmittelreste müssen entfernt, mit den Händen vorsichtig ausgewrungen und dann auf einem Trockenrost oder einem weichen Handtuch ausgebreitet und vorsichtig geglättet werden. Das Produkt sollte mindestens einmal pro Woche gewaschen werden. Im Falle einer Verschmutzung sollte öfter getan werden.

Wie trage ich einen Verband nach der Operation?

Der Verband in der Medizin ist ein spezieller Gurt, der die inneren Organe und die vordere Bauchdecke in einer normalen Position hält. Der Verband kann während und nach der Schwangerschaft mit Hernien in der postoperativen Phase angewendet werden. Zur Herstellung der Bandage werden spezielle atmungsaktive Materialien verwendet. Wie man nach der Operation einen Verband trägt, lesen Sie im Artikel weiter.

Warum nach der Operation einen Verband tragen?

  • Fixieren eines separaten Teils der Wirbelsäule oder der Gelenke;
  • geringere Belastung durch beschädigte Körperteile.

Ärzte können das Tragen eines Verbandes nach verschiedenen Operationen empfehlen. Ihr Arzt sollte zunächst klären, welches Modell für Sie am besten geeignet ist, wann Sie mit dem Tragen beginnen und wie viel Zeit für die Reparatur des operierten Organs erforderlich ist.

Empfehlungen zum Tragen eines Verbandes nach der Operation

  • Verband Verband nach der Operation sollte am nackten Körper oder auf Unterwäsche getragen werden. Dieser Punkt muss mit dem Apotheker abgeklärt oder in der Gebrauchsanweisung nachgelesen werden.
  • Der Verband sollte nicht zu fest angezogen werden, da dies die normale Durchblutung beeinträchtigen kann und der Sauerstoff nicht in einen Körperteil fließen kann.
  • Sie sollten keine hohen Absätze zusammen mit einem Verband tragen, diese unglückliche Kombination kann nur schaden bringen;
  • Wenn Sie nach der Operation einen Verband tragen und sich unwohl fühlen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Geleitet von den Empfehlungen des Arztes kann der Verband in jeder Apotheke gekauft werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Verband atmungsaktiv ist und keine Unannehmlichkeiten verursacht. Wenn die Durchblutung infolge des Tragens des Verbandes nach der Operation unterbrochen wird, kann es sein, dass der Stoff des Verbandes schlecht „atmet“ und Sie sollten einen Verband aus einem anderen Material wählen.
  • Die Dauer des Tragens eines Verbandes hängt von Ihren individuellen Merkmalen und der Wirksamkeit der Hauptbehandlung ab. Sie darf jedoch nicht länger als zwei Monate dauern, da sonst eine Atrophie der inneren Organe auftreten kann.
  • Ziehen Sie die Bandage nach der Operation nicht zu fest an, da Sie sonst den Zugang von Sauerstoff zur Stelle der Beschädigung ernsthaft blockieren können. Wenn Sie einen magnetischen Verband verwenden, sollten Sie ihn nicht zusammen mit anderen elektronischen Geräten im Körper verwenden.
  • Denken Sie daran, dass der Verband nur in Verbindung mit der Hauptbehandlung verwendet werden sollte. Es ist notwendig, um das Nahtmaterial zu fixieren und Hämatomen und Ödemen vorzubeugen sowie die Narbe zu schleifen, was sie ästhetischer macht.
  • Nach einem Kaiserschnitt können Frauen einen regelmäßigen postpartalen Verband tragen, der meist in Form einer speziellen Hose mit dichtem Einsatz am Bauch oder am Rockgürtel hergestellt wird. Derartige Verbände verringern zusätzlich zur Glättung der Narbe auch das Risiko einer postoperativen Hernie.

In diesem Artikel gaben wir nur allgemeine Empfehlungen zum Tragen eines Verbandes nach der Operation. Ausführlichere Informationen sollten in den Anweisungen gegeben werden, in denen angegeben ist, wie der Verband sauber gehalten, was getragen und wie er befestigt werden muss.

Tipps zur Auswahl eines Verbandes nach der Operation

  • Das Material, aus dem der Stützverband besteht, muss gut atmen und Luft durchlassen.
  • Die Bandage muss streng nach Ihrer Größe ausgewählt werden, da eine zu schmale Bandage die Durchblutung stören kann und zu große Räume ihre Funktion zur Aufrechterhaltung des verletzten Bereichs nicht korrekt ausführen. Die Breite des Verbands hängt normalerweise von der Größe des Fadens oder von der Größe der Person ab.

Warum nach der Operation einen Verband tragen?

  • Der Verband verhindert die Bildung von Hämatomen im Nahtbereich.
  • Verband beschleunigt die Genesung;
  • glättet Narben nach der Operation;
  • beugt Schwellungen vor;
  • beseitigt die übermäßige Belastung des operierten Körpers;
  • der Verband nach der Operation stützt den Rücken und die inneren Organe in der richtigen Position;
  • ermöglicht es Ihnen, leichte Übungen durchzuführen.

© Olga Vasilyeva für astromeridian.ru

Andere verwandte Artikel:

Was nützt ein postoperativer Verband in der Bauchhöhle?

Ein postoperativer Verband an der Bauchhöhle wird empfohlen, um Ärzte in der frühen Zeit nach der Operation zu tragen.

Bauchbandage ist eine Art orthopädisches Produkt, das zur Unterstützung der Bauchmuskulatur, zur Verringerung von Bewegungsbeschwerden und zur raschen Erholung während der Rehabilitationsphase erforderlich ist.

Der Arzt gibt seine Empfehlungen zum Tragen, basierend auf dem Operationsgebiet, dem Alter des Patienten und seinem Gesundheitszustand.

Das Medizinprodukt hat die Form eines dichten elastischen Bandes, das das darunter liegende Gewebe nicht zusammendrückt, aber gleichzeitig die vordere Bauchwand und die inneren Organe zuverlässig in der richtigen Position fixiert.

Warum muss ich nach der Operation einen Verband tragen?

Das Hauptwirkungsprinzip dieses medizinischen Geräts ist die Kompression und Aufrechterhaltung der Muskeln der vorderen Bauchdecke, wodurch Bedingungen geschaffen werden, die ein Auseinanderdriften der Ränder der postoperativen Wunde verhindern.

Das Tragen einer postoperativen Bauchbandage löst viele Probleme.

Seine Hauptfunktionen sind wie folgt:

  • unterstützt sanft die inneren Organe der Bauchhöhle;
  • lindert teilweise Schmerzen und Beschwerden, insbesondere während der Bewegung;
  • Prävention postoperativer Komplikationen - Unstimmigkeiten bei Naht, Hernie, Verwachsungen, Narbenstrikturen;
  • Bildung einer vollwertigen Narbe;
  • Unterstützung bei der Zirkulation von Lymphe und Blut, was zu einer raschen Genesung und zur Abwesenheit von Komplikationen führt;
  • lindert Schwellungen und Hämatome und drückt das umliegende Gewebe zusammen;
  • Erhält die motorische Funktion des Patienten und trägt zu einer schnelleren Genesung bei.
  • reduziert die Belastung der Wirbelsäule, die besonders für Patienten mit Osteochondrose, Zwischenwirbelhernien wichtig ist;
  • hat eine ästhetische Funktion, die es einer Person ermöglicht, schlanker und straffer auszusehen. Sie sollten jedoch nicht die postoperativen Verbände und die wegziehende Unterwäsche verwechseln, die die Haut zusammendrückt und die Durchblutung stört.

Bei Patienten, die übergewichtig sind oder unter Übergewicht leiden, ist es erforderlich, ein orthopädisches Produkt zu tragen, wenn der allgemeine schwerwiegende Zustand des Patienten (Alter, Erkrankungen im Stadium der Dekompensation) vorliegt.

Mütter nach einem Kaiserschnitt, um den Zustand in der postoperativen Periode zu entlasten, wenn Sie auf das Baby aufpassen müssen, wird empfohlen, dieses Medizinprodukt zu tragen.

Der Patient mit einer Vielzahl von Verbänden wirft die Frage auf, wie er das Produkt auswählen und wie viel es tragen soll.

Arten und Auswahl der postoperativen Bandage

Für die richtige Auswahl eines Medizinprodukts sollten Sie immer die Empfehlungen des behandelnden Chirurgen berücksichtigen.

Es gibt 2 Haupttypen von Medizinproduktedaten:

  1. Universalverband, geeignete Rehabilitation nach den meisten chirurgischen Eingriffen;
  2. hochspezialisierte Bandage, d. h. zur Lösung einer bestimmten Aufgabe erforderlich, z. B. nach Resektion von Magen, Niere, Darm, Kaiserschnitt, Entfernung der Gebärmutter.

Aussehen kann unterschiedlich sein. Die Bandage in der Bauchhöhle ähnelt meist einem engen elastischen Gürtel, der sich um den Oberkörper legt.

Bei Operationen an den Beckenorganen und bei Blinddarmentzündungen ähnelt es einem länglichen Höschen mit einem Gürtel. Wenn eine Kolostomie entfernt wurde, sollte der Verband Schlitze für den Kolostomie-Apparat haben.

In einigen Fällen werden orthopädische Produkte mit kunststoffverstärkten Rippen zur zuverlässigen Fixierung verwendet.

Vor dem Kauf eines Verbandes an der Bauchhöhle muss das Taillenvolumen gemessen werden.

Je genauer die Messungen sind, desto komfortabler ist es, das Produkt zu tragen und gleichzeitig die erforderliche Kompression zu erzielen. Messen Sie die Taille mit einem normalen Maßband, indem Sie den Oberkörper fest umklammern, aber nicht festziehen.

Der wichtige Parameter ist neben der Breite die Länge des Medizinprodukts. Um das richtige Produkt auszuwählen, müssen Sie es am Körper anbringen.

Der Verband sollte die postoperative Naht vollständig schließen und 1 cm darüber und darunter belassen.

Es wird nicht empfohlen, eine breitere Option zu kaufen, da sich in diesem Fall die Kanten drehen, die Wunde verletzen und beim Tragen schmerzhafte Empfindungen hervorrufen können.

Die Größe des Produkts hängt auch vom Ort des Operationsbereichs ab. Die Naht kann sich im Ober- oder Unterbauch oder im Leistenbereich befinden.

Zum Beispiel passt ein schmales Band mit einer Breite von nicht mehr als 20 cm zu einem Patienten mit geringem Wachstum und der Position der Narbe unterhalb des Nabels.

Besonderes Augenmerk sollte auf das Material gelegt werden, aus dem der Verband besteht. Das Optimum ist ein Medizinprodukt aus Baumwolle - natürliches saugfähiges Gewebe, das keine allergischen Reaktionen und Reizungen hervorruft.

Zur Erhöhung der Elastizität der Zusammensetzung ist ein geringer Gehalt an Polyamid akzeptabel. Werden die Produkte ausschließlich aus synthetischem Gewebe getragen, erhöht sich das Risiko von Reizungen und Entzündungen der postoperativen Wunde.

Der Stoff, der unmittelbar an die Naht angrenzt, muss vollkommen natürlich sein und die Wundentladung gut aufnehmen.

Vor der Auswahl eines Produkts sollten die Befestigungselemente besonders beachtet werden. Es ist wichtig, dass sie fest und fest sitzen.

Doppel- oder Dreifachklebebänder werden als die besten angesehen, aber in einigen Fällen, beispielsweise nach einer plastischen Operation - Bauchdeckenstraffung oder Fettabsaugung - werden Haken in mehreren Reihen bevorzugt, was die Möglichkeit einer zusätzlichen Dehnung schafft, wenn das Ödem konvergiert.

Am besten ist ein Verband, der aus mehreren breiten Streifen besteht. Mit der möglichen Eiterung der postoperativen Wunde ist es einfach, die Schlitze zu schneiden und in sie abzuleiten.

Bei Patienten mit Übergewicht sollte der Verband eine verstärkte Doppelschicht aufweisen, um die Fixierung der vorderen Bauchwand zu verbessern.

Um einen Verband zu wählen, muss man ihn in Bauchlage anprobieren. Die Größe des Produkts sollte eng am Körper anliegen, die vordere Bauchdecke nicht übermäßig einklemmen und keine Beschwerden verursachen.

Der Patient muss auf die Bandage achten, während das Tragen nicht rollt, sich nicht verformt, seine Form beibehält.

Sie können keine bereits getragenen Bandagen kaufen oder von Freunden mitnehmen.

Erstens muss die Auswahl eines Medizinprodukts individuell sein.

Zweitens wird die Bandage bei längerem Tragen gedehnt, verliert ihre elastischen Eigenschaften, so dass eine wiederholte Verwendung des Produkts nicht zum gewünschten Ergebnis führt.

Es ist unmöglich zu kochen, das Produkt nicht in der Waschmaschine zu waschen, nur Handwäsche ist erlaubt.

Verbandzeit

Um zu entscheiden, wie oft das Produkt getragen werden soll, sollten der Allgemeinzustand des Patienten, der Umfang der chirurgischen Eingriffe und die Besonderheiten der Rehabilitationsphase berücksichtigt werden.

Es ist wichtig, den Zustand der Naht nach der Operation, das Vorhandensein von Übergewicht und das Alter des Patienten zu berücksichtigen.

Legen Sie das Produkt in Bauchlage auf Baumwollunterwäsche. Empfehlungen, wie viel es pro Tag zu tragen ist, hängen von der Art des chirurgischen Eingriffs ab.

Nach der Appendektomie wird ein Verband 8 Stunden am Tag getragen, und nach der Bauchstraffung und Fettabsaugung werden sie den ganzen Tag getragen, ohne sich auch nachts auszuziehen.

Im Durchschnitt wird empfohlen, die Bauchbinde mindestens 2 Monate zu tragen. Dann müssen Sie es nach und nach aufgeben, da die Bauchmuskeln stark verkümmern können.

Nach Beendigung des Tragens des Produkts ist es erforderlich, die Muskeln der vorderen Bauchdecke ausreichend zu belasten.

Ausnahmen bilden Patienten, die schwere körperliche Arbeit verrichten. Wenn sie in 1,5 - 2 Monaten zur Arbeit kommen, muss der Patient bis zu sechs Monate einen Verband tragen, um das Auftreten eines postoperativen Leistenbruchs zu verhindern.

In jedem Fall muss der behandelnde Arzt entscheiden, wie viel er ein Medizinprodukt trägt. Auf seine Empfehlungen und sollte basieren, um die Zeit des Tragens eines medizinischen Produktes festzustellen.

Gürtel postoperativ zur Bauchhöhle

Manchmal müssen Sie eine Vielzahl von Geräten und Geräten verwenden, um die Gesundheit wiederherzustellen und zum normalen Leben zurückzukehren. Ein solches nützliches medizinisches Gerät ist Verband. Es ist bequem, einfach, effektiv und erschwinglich.

Es gibt verschiedene Arten von Bandagen für Arme, Beine und den Rücken. Am beliebtesten ist jedoch der postoperative Verband an der Bauchhöhle.

Ein Verband (aus dem Französischen. Bander - zum Binden) ist ein Mittel zum Strecken der Bauchdecke, zum Stützen der inneren Organe und zum Schließen des Hernientors.

Bandagen unterscheiden sich in Design, Material und Befestigungsart. Einige verwenden eine Vielzahl von Platten, Federn, Peloty (Metallplatten mit einem weichen Pad ausgekleidet).

allgemeine Informationen

Der Verband wurde vor relativ kurzer Zeit erfunden. Selbstverständlich wurden verschiedene Geräte eingesetzt, um die inneren Organe nach chirurgischen Eingriffen zu unterstützen. Leider konnten frühere Versionen nicht sofort nach der Operation verwendet werden. Ihre Form entsprach nicht ganz der Struktur des Körpers.

Das technische Ergebnis der Erfindung liegt genau in der neuen Konstruktion, die jetzt verwendet wird. Derzeit können Sie aus einer Vielzahl von Modellen, Materialien und Farben das am besten geeignete Produkt auswählen.

Die Aufgabe eines Verbandes ist es, die Organe in der richtigen Position zu halten, um postoperativen Komplikationen vorzubeugen - Hernien, Narben und Verwachsungen. Abhängig vom Bestimmungsort werden Verbände in Typen unterteilt:

  1. Postoperativ Es wird verwendet, um Schmerzen zu lindern, Wunden zu heilen und Komplikationen vorzubeugen.
  2. Herniert. Hilft beim Weglassen oder Verlassen eines Leistenbruchs.
  3. Vor der Geburt. Reduziert die Belastung, schützt den Magen vor Dehnungsstreifen.
  4. Becken. Es lindert Schmerzen, stützt Gelenke bei einer Divergenz der Beckenknochen oder bei Verletzungen.
  5. Postpartum. Hilft den Körper der Mutter wiederherzustellen.

Um das optimale Modell auszuwählen, ist es notwendig, die anatomische Struktur des menschlichen Körpers zu berücksichtigen, insbesondere die Bedienung, die Benutzerfreundlichkeit, das Material und den Zweck.

Postoperative Verbände werden im Bauchbereich angelegt und sind für eine erfolgreiche Rehabilitation (Genesung) erforderlich. Obwohl mit dem gleichen Erfolg, werden sie nach Operationen am Rücken, Arm oder Bein eingesetzt.

Moderne Stützverbände müssen gute Gebrauchseigenschaften haben:

  • Erhöhte Kraft.
  • Stabilitätsunterstützende Wirkung.
  • Atmungsaktivität für gute Feuchtigkeits- und Wärmeübertragung.
  • Chirurgischer Nahtschutz.
  • Verbesserung des Ausflusses von Exsudat aus einer Wunde bei vorhandener Drainage.
  • Schmerzlinderung
  • Modellierung auf den Körper einer Person.
  • Antiallergische Wirkung.

Der orthopädische Gürtel schützt die Haut vor Dehnungsstreifen, schützt die Wunde vor Infektionen und möglichen Reizungen und trägt zur Wiederherstellung der körperlichen Aktivität bei. Außerdem hilft es, anständig auszusehen und sich sicher zu bewegen. Verwechseln Sie den postoperativen Verband jedoch nicht mit Korrekturunterwäsche (Grace, Semi-Grace usw.). Der Gurt kann den Körper nicht straffen oder verengen.

Ein postoperativer Verband muss bestimmte Anforderungen erfüllen:

  • Behandlung des Produktes mit antibakteriellen Mitteln.
  • Mesh-Gewebe sollte verstärkte Einsätze enthalten. Dies verhindert ein Verziehen und Verdrehen beim Tragen.
  • Das Vorhandensein von Anti-Scrolling-Einsätzen aus Kunststoff. Bleiben wir fit.
  • Anatomische Form Sollte idealerweise auf der Figur sitzen und unter der Kleidung unsichtbar sein.
  • Herstellergarantie (mindestens 6 Monate).

Je nach Art der Anwendung werden zwei Kategorien unterschieden - für die frühe postoperative Periode und für die späte. Der postoperative Verband ist universell (ein breites Spektrum an Terminvereinbarungen) und hochspezialisiert (Operationen an Herz, Darm, Magen, Niere usw.).

Der Stützgürtel wird fast allen operierten Patienten gezeigt. Der Arzt analysiert den Zustand der Haut, der Narbe und gibt Empfehlungen, welches Band nach der Operation zu wählen ist. Richtig ausgewähltes Produkt ist bequem, baut Stress ab und hilft bei der schnellen Genesung.

Der Bauchgurt wird am Bauch benötigt nach:

  • Chirurgische Eingriffe in die Bauchhöhle.
  • Kaiserschnitt.
  • Fettabsaugung im Bauch oder Rücken.
  • Andere plastische Chirurgie.

Es wird getragen, um eine postoperative Hernie mit einer geschwächten vorderen Bauchdecke oder einem geschwächten Stoma zu verhindern. Es wird auch als postpartale Bandage verwendet, die den Ton an die gedehnten Muskeln und die Haut des Abdomens zurückgibt.

Wählen Sie bei Operationen an Leber, Milz und Magen einen Verband, der die Bauchdecke vollständig stützt.

Gegenanzeigen

Bei all den Vorteilen muss man verstehen, dass es nicht immer möglich ist, nach der Operation einen Verband zu tragen. Nur der Arzt entscheidet, welche Rehabilitationsmethode er wählt. Zum Beispiel wird bei erfolgreicher Entfernung von Blinddarmentzündung ein Verband ausreichen, da die Heilung schnell ist. Ein Verband wird mehrere Stunden angelegt und kann den Prozess verlangsamen.

Bei chronischen Erkrankungen mit Schwellungen oder Operationen mit schlechter Nahtheilung ist der Verband verboten. Allergien gegen Gewebekomponenten oder Störungen des Verdauungssystems (Geschwüre, Blähungen) sind ebenfalls kontraindiziert.

Die moderne postoperative Bandage wird als elastischer breiter Gürtel ausgeführt. Er ist um die Taille gewickelt. Die Spannkraft ist einstellbar. Dadurch ist es möglich, das Produkt perfekt auf die Figur abzustimmen. Nach der Operation am Darm einen Gürtel mit einem speziellen Loch für das Stoma anlegen.

Natürliches Gewebe hat ein geringeres Allergierisiko. Am sichersten sind Baumwolle, Lycra und Elasthan. Das Material sollte leicht und atmungsaktiv sein. Panel neben dem Körper mit Baumwolle. Latex in der Zusammensetzung ist nicht erwünscht - es ist allergen.

Qualitativ hochwertige Bauchbinden sollten fest, aber nicht hart sein.

Die Packung muss eine Beschreibung und Bestätigung enthalten, dass das Produkt einen medizinischen Zweck hat und entsprechend registriert ist.

Der Hauptparameter ist der Taillenumfang. Es wird mit einem Maßband gemessen. Der Körper muss fest umwickelt sein, aber nicht fest.

Die Größen der verschiedenen Hersteller sind ungefähr gleich und variieren von S (45–55 cm) bis XXL (128–140 cm). Manchmal werden Bandagen in weibliche und männliche unterteilt.

Die Breite muss so gewählt werden, dass der Gurt einen Rand von mindestens 1 cm aufweist und die Operationsnähte bedeckt. Ein zu breiter Gurt ist unbequem - die Kanten drehen sich. Aus diesem Grund werden hauptsächlich Gurte mit einer Breite von 21 bis 30 cm hergestellt.

Wenn es Stützeinsätze gibt, müssen Sie deren Position überwachen. Sie sollten an der richtigen Stelle sein und den Magen stützen und sich nicht bewegen, sondern ihn zusammendrücken.

Es ist großartig, wenn die erste Anpassung in Anwesenheit eines Arztes erfolgt. Er wird die erforderliche Befestigungskraft aufbauen und erklären, wie das Produkt ordnungsgemäß befestigt wird.

Haken, Knöpfe, Schnürsenkel, Krawatten, Verschlüsse sind erlaubt. Es ist jedoch darauf zu achten, dass sie nicht die Haut reiben und den Bereich der Nähte nicht berühren. Manchmal erfordert das Anlegen solcher Gurte Hilfe von außen.

Ein Gürtel mit mehrstufiger Fixierung wird als sehr praktisch angesehen. Es ist bequem, sich jeder Größe anzupassen. Ideale Fixierung - ein breites starkes Klebeband (Klettband oder Klettband).

Volle Patienten sollten einen Verband mit zwei bis drei breiten Verschlüssen wählen.

Wie zu tragen

Die Rehabilitation sollte in jedem Fall unter Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen. Und alle Empfehlungen müssen befolgt werden.

Verband nach der Operation bis zu zwei Wochen verwenden. Die Gefahr von Nahtabweichungen spielt keine Rolle mehr, die inneren Organe stabilisieren sich. Es ist möglich, dass sich der Zeitraum unter Umständen verlängert, jedoch nicht länger als bis zu drei Monate - damit das Muskelgewebe nicht verkümmert.

  1. Das Tragen eines Verbandes wird nicht empfohlen. 6-8 Stunden am Tag sind genug. Machen Sie nach 2 Stunden eine Pause.
  2. Tragen Sie einen Gürtel über Baumwolle und nahtlose Kleidung.
  3. Zuerst ist es besser, sich hinzulegen. Innere Organe müssen sich in der richtigen physiologischen Position befinden. Nach ein paar Tagen können Sie sich aufstellen.
  4. Vor dem Schlafengehen muss der Gurt entfernt werden.
  5. Gleichzeitig ist eine postoperative Bandage zum Aufhören des Tragens unpraktisch. Es ist besser, dies zu tun und die Abstände zwischen dem Tragen allmählich zu vergrößern, da sich der Körper an die Belastungen gewöhnen muss.
  6. Nach der Genesung lohnt es sich, es nur während der Zeit der körperlichen Aktivität zu tragen. Zum Beispiel Hausaufgaben machen oder spazieren gehen.

Nach erfolgreicher Genesung kann der Verband durch spezielle Korrekturwäsche ersetzt werden.

Elastischer Gurt erfordert natürlich sorgfältige Pflege. Er sollte seine Eigenschaften nicht verlieren, seine Form oder Größe ändern.

  1. Gummierte Modelle werden in einer warmen Seifenlösung bei einer Temperatur von 30 ° C gewaschen.
  2. Baumwolle wird nur von Hand mit hypoallergenen Produkten gewaschen.
  3. Das Produkt muss vor dem Waschen zugeknöpft werden. Das hält die Form.
  4. Verwenden Sie keine Bleichmittel oder zu aromatisierten Reinigungsmittel. Es verursacht Beschwerden oder Reizungen der Haut.
  5. Das Spülen und Zusammendrücken des Riemens wird nur von Hand empfohlen.
  6. Es wird in ausgedehnter Form auf einem weichen Tuch oder Trockengitter von Heizkörpern entfernt getrocknet.

Es wird empfohlen, einmal pro Woche zu waschen. Bügeln ist unmöglich. Trocken lagern. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht, Feuchtigkeit und hohe Temperaturen.

Jede Operation - Stress für den Körper. Ein postoperativer Verband ist ein hervorragendes Mittel zur Rehabilitation. Sie müssen nur die richtige Größe, Halterung und den richtigen Stoff auswählen.

Richtig ausgewählte, hochwertige Verbände verhindern das Auftreten von Hernien, verringern das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit erheblich und tragen zur raschen Wiederherstellung der Gesundheit bei.

Quellen: http://www.astromeridian.ru/medicina/nosit_bandazh_posle_oper.html, http://protrakt.ru/bryushnaya-polost/posleoperacionnyj-bandazh.html, http://moyskelet.ru/lechenie/ortopedicheskie-izdeliya/ poyas-posleoperacionnyj-na-bryushnuyu-polost.html

Postoperative Bandagenfunktionen

Ein postoperativer Verband ist notwendig, um die Organe in einer normalen Position zu halten. Postoperative Stiche heilen schneller ab, Narben werden weniger sichtbar. Das Tragen eines solchen Bauchverbandes minimiert das Risiko von Hernien, Verwachsungen und abnormalen Gewebenarben.

Richtig verwendetes medizinisches Zubehör löst folgende Aufgaben:

  1. Lindert teilweise Schmerzen und Beschwerden beim Fahren;
  2. Warnt vor Unstimmigkeiten bei postoperativen Nähten und Narbenstrikturen;
  3. Verbessert die Zirkulation von Lymphe und Blut, was den Heilungsprozess erheblich beschleunigt;
  4. Sie können damit die motorische Aktivität von Patienten verbessern, bei denen schwere Eingriffe vorgenommen wurden (Amputationen, Organentfernung, komplexe Herzoperation).
  5. Reduziert die Belastung der Wirbelsäule erheblich, was besonders für Patienten mit Osteochondrose oder Wirbelhernie wichtig ist.

Das Produkt schützt die Haut und das Muskelgewebe vor übermäßiger Dehnung. Ein medizinisches Accessoire ermöglicht es einer Person, sich ästhetisch und physiologisch viel wohler zu fühlen.

Indikationen zur Verwendung

Es ist wichtig, medizinische Verbände und Korrektur- oder Schlankheitsunterwäsche nicht zu verwechseln. Es sollte keine Organe oder Körperteile zusammendrücken oder einklemmen. Direkte Hinweise zum Tragen dieses Geräts sind:

  1. Entfernung der Gebärmutter;
  2. Entfernung des Anhangs;
  3. Magenresektion;
  4. Beseitigung von Hernien verschiedener Art und Lokalisation;
  5. Bypass-Operationen der Koronararterien und andere komplexe Herzoperationen;
  6. Fixierung von Elementen zur Erhaltung von Organen, die anfällig für pathologische Auslassungen sind;
  7. Einige kosmetische Eingriffe (Entfernung der Unterhautfettschicht in großen Mengen).

Arten von Bandagen

Der Verband nach der Operation kann als Medizinprodukt nur mit Hilfe des behandelnden Arztes ausgewählt werden. Es gibt verschiedene Arten dieses Zubehörs, die sich erheblich voneinander unterscheiden.

Es gibt zwei Haupttypen:

  • Universelles System zur Rehabilitation aller rehabilitationsbedürftigen Patienten nach Bauchoperationen;
  • Der Verband eines hochspezialisierten Profils, dessen Verwendung darauf abzielt, ein spezifisches Problem zu beseitigen. Zum Beispiel, um eine Frau nach einer Resektion der Gebärmutter zu rehabilitieren oder um sicherzustellen, dass ein Leistenbruch nach einer Operation nicht wieder auftritt.

Konstruktionsmerkmale

Die Bandage nach einer Bauchhöhlenoperation erinnert an einen dichten Gürtel mit elastischer Struktur. Um den Oberkörper ist eine breite Leinwand befestigt. Dieses Produkt sieht aus wie etwas zwischen einem Korsett und einem Gürtel.

Nach einer Operation zur Resektion der Gebärmutter oder Entfernung des Eileiters wird den Patienten empfohlen, Modelle zu tragen, die einem Höschen mit breitem Band ähneln. Wenn der Chirurg während der Operation eine Kolostomie gebildet hat, wählen Sie ein medizinisches Gerät mit einem Schlitz für einen Katheter.

Manchmal benötigen Patienten eine besonders starke Fixierung. Verwenden Sie zu diesem Zweck orthopädisches Zubehör mit Kunststoffrippen.

Der Verband nach einer komplizierten Herzoperation ähnelt einem Hemd. Die Modelle sind mit breiten verstellbaren Trägern ausgestattet, mit denen Sie die Befestigungspunkte auf verschiedenen Ebenen einstellen können. Einige Produkte deuten auf Löcher für die Brustdrüsen hin.

Materialien

Die meisten Verbände bestehen aus hochwertigen elastischen Materialien, die angenehm zu tragen sind und auch bei medizinischen Aufgaben gute Arbeit leisten. Beliebteste Materialien:

  1. Gummierter Stoff;
  2. Baumwolle mit Elasthan;
  3. Baumwolle auf Lycra-Basis.

Der postoperative Verband muss über einen starken Klettverschluss verfügen. In einigen Fällen ist es angebracht, Modelle mit Knöpfen oder Haken zu verwenden. Hauptsache, sie reizen die Haut nicht.

So wählen Sie ein Produkt für sich aus

Messen Sie vor dem Kauf eines medizinischen Zubehörs die Taillenweite. Je genauer die Messungen sind, desto komfortabler ist das ausgewählte Modell.

Ein wichtiger Parameter ist neben der Breite die Länge des Produkts. Der Verband sollte die postoperative Naht unabhängig von der Stelle der Narbe vollständig verschließen: auf der Brust oder dem Unterbauch nach Entfernung der Gebärmutter.

Zarte Nuancen

Zu breite Modelle sind nicht praktikabel. Die Kanten können sich einklemmen, kräuseln und die empfindliche Haut sowie die postoperative Narbe verletzen. Zum Beispiel sind untergroße Patienten mit einer Narbe unterhalb des Nabels mit schmalem Zubehör mit einer Breite von nicht mehr als 25 Zentimetern ausreichend.

Stellen Sie das Produkt in der Regel liegend ab. Geübt zwei Möglichkeiten:

  • Das Gerät auf Unterwäsche anziehen;
  • Verwenden Sie das Zubehör für den nackten Körper.

Kompetente Hilfe

In jedem Fall muss der Stoff hygroskopisch und von hoher Qualität sein. Vollsynthetische Modelle können zu Reizungen führen. Daher sollten Materialien auf natürlicher Basis bevorzugt werden.

Die erste Anpassung sollte in der Arztpraxis erfolgen. Es hilft, das Produkt richtig anzuziehen, zu überprüfen, ob die angegebenen Fixationspunkte der physiologischen Norm entsprechen und die Hilfselemente des Modells keinen unnötigen Druck ausüben, die Haut oder die postoperative Narbe nicht verletzen.

Über falsches Speichern

Kategorisch verboten ist die Verwendung gebrauchter Produkte. Auch wenn das Gerät zuvor von einer nahen Verwandten getragen wurde.

Material neigt dazu, sich abzunutzen und zu dehnen. Dies bedeutet, dass das verwendete Produkt die erforderliche Komprimierung nicht mehr bereitstellen kann.

Empfindliche Textilien können nicht in der Schreibmaschine gewaschen, gekocht und desinfiziert werden. Bandagen können nur von Hand gewaschen werden. Dies bedeutet, dass das biologische Material des Vorbesitzers auf dem Gewebe verbleibt, was zu einer Infektion führen kann.

Wie zu tragen

Das Tragen von medizinischem Zubehör dauert durchschnittlich zwei Wochen. Diese Zeit reicht aus, damit die Gefahr von Nähten verschwindet und der Stoff hat den natürlichen Prozess der Vernarbung begonnen.

Nach komplexen chirurgischen Eingriffen (Entfernung der Gebärmutter, Bypass-Operation der Koronararterien, Bauchchirurgie) dauert die Verwendung dieser Geräte länger. Die Entscheidung über den Zeitpunkt der Anwendung des Arzneimittels trifft nur der behandelnde Arzt auf der Grundlage des Wohlbefindens des Patienten und der Geschwindigkeit der Genesung des Körpers.

Es wird kein Modell eines postoperativen medizinischen Verbandes zum dauerhaften Tragen bereitgestellt. Alle zwei Stunden wird das Gerät für 20 - 30 Minuten entfernt. Tagsüber sollte die Nutzungsdauer 8 Stunden nicht überschreiten.

Ärzte raten, jedes Modell über nahtloser Baumwollkleidung zu tragen. Dies ist äußerst hygienisch und komfortabel. Es gibt Optionen, wenn der Verband direkt am nackten Körper getragen wird. In diesem Fall ist es wichtig, auf eine angemessene Hygiene zu achten.

Am Ende der Rehabilitationsphase kann der Verband durch spezielle Korrekturwäsche ersetzt werden. Medizinisches Zubehör wird ebenfalls auf der Grundlage von Expertenempfehlungen ausgewählt.

Der Verband in der Medizin ist ein spezieller Gurt, der die inneren Organe und die vordere Bauchdecke in einer normalen Position hält. Der Verband kann während und nach der Schwangerschaft mit Hernien in der postoperativen Phase angewendet werden. Zur Herstellung der Bandage werden spezielle atmungsaktive Materialien verwendet. Wie man nach der Operation einen Verband trägt, lesen Sie im Artikel weiter.

Warum nach der Operation einen Verband tragen?

  • Fixieren eines separaten Teils der Wirbelsäule oder der Gelenke;
  • geringere Belastung durch beschädigte Körperteile.

Ärzte können das Tragen eines Verbandes nach verschiedenen Operationen empfehlen. Ihr Arzt sollte zunächst klären, welches Modell für Sie am besten geeignet ist, wann Sie mit dem Tragen beginnen und wie viel Zeit für die Reparatur des operierten Organs erforderlich ist.

Empfehlungen zum Tragen eines Verbandes nach der Operation

  • Verband Verband nach der Operation sollte am nackten Körper oder auf Unterwäsche getragen werden. Dieser Punkt muss mit dem Apotheker abgeklärt oder in der Gebrauchsanweisung nachgelesen werden.
  • Der Verband sollte nicht zu fest angezogen werden, da dies die normale Durchblutung beeinträchtigen kann und der Sauerstoff nicht in einen Körperteil fließen kann.
  • Sie sollten keine hohen Absätze zusammen mit einem Verband tragen, diese unglückliche Kombination kann nur schaden bringen;
  • Wenn Sie nach der Operation einen Verband tragen und sich unwohl fühlen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Geleitet von den Empfehlungen des Arztes kann der Verband in jeder Apotheke gekauft werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Verband atmungsaktiv ist und keine Unannehmlichkeiten verursacht. Wenn die Durchblutung infolge des Tragens des Verbandes nach der Operation unterbrochen wird, kann es sein, dass der Stoff des Verbandes schlecht „atmet“ und Sie sollten einen Verband aus einem anderen Material wählen.
  • Die Dauer des Tragens eines Verbandes hängt von Ihren individuellen Merkmalen und der Wirksamkeit der Hauptbehandlung ab. Sie darf jedoch nicht länger als zwei Monate dauern, da sonst eine Atrophie der inneren Organe auftreten kann.
  • Ziehen Sie die Bandage nach der Operation nicht zu fest an, da Sie sonst den Zugang von Sauerstoff zur Stelle der Beschädigung ernsthaft blockieren können. Wenn Sie einen magnetischen Verband verwenden, sollten Sie ihn nicht zusammen mit anderen elektronischen Geräten im Körper verwenden.
  • Denken Sie daran, dass der Verband nur in Verbindung mit der Hauptbehandlung verwendet werden sollte. Es ist notwendig, um das Nahtmaterial zu fixieren und Hämatomen und Ödemen vorzubeugen sowie die Narbe zu schleifen, was sie ästhetischer macht.
  • Nach einem Kaiserschnitt können Frauen einen regelmäßigen postpartalen Verband tragen, der meist in Form einer speziellen Hose mit dichtem Einsatz am Bauch oder am Rockgürtel hergestellt wird. Derartige Verbände verringern zusätzlich zur Glättung der Narbe auch das Risiko einer postoperativen Hernie.

In diesem Artikel gaben wir nur allgemeine Empfehlungen zum Tragen eines Verbandes nach der Operation. Ausführlichere Informationen sollten in den Anweisungen gegeben werden, in denen angegeben ist, wie der Verband sauber gehalten, was getragen und wie er befestigt werden muss.

Tipps zur Auswahl eines Verbandes nach der Operation

  • Das Material, aus dem der Stützverband besteht, muss gut atmen und Luft durchlassen.
  • Die Bandage muss streng nach Ihrer Größe ausgewählt werden, da eine zu schmale Bandage die Durchblutung stören kann und zu große Räume ihre Funktion zur Aufrechterhaltung des verletzten Bereichs nicht korrekt ausführen. Die Breite des Verbands hängt normalerweise von der Größe des Fadens oder von der Größe der Person ab.

Warum nach der Operation einen Verband tragen?

  • Der Verband verhindert die Bildung von Hämatomen im Nahtbereich.
  • Verband beschleunigt die Genesung;
  • glättet Narben nach der Operation;
  • beugt Schwellungen vor;
  • beseitigt die übermäßige Belastung des operierten Körpers;
  • der Verband nach der Operation stützt den Rücken und die inneren Organe in der richtigen Position;
  • ermöglicht es Ihnen, leichte Übungen durchzuführen.